Augmented Reality: Smartphone für Projekt Tango

Projekt Tango -- Lenovo entwickelt Smartphone: An der CES 2016 hat Lenovo angekündigt, in Zusammenarbeit mit Google ein Project Tango-Smartphone zu entwickeln. Es soll im Sommer 2016 auf den Markt kommen. Das Gerät soll von einem Qualcomm-Snapdragon-Prozessor angetrieben werden. Sein Display lässt sich in ein magisches Fenster verwandeln, das digitale Informationen und Objekte in der realen Welt miteinander verschmilzt.

Project Tango von Google ist eine Plattform für die 3D-Raumerfassung, die Visualisierung, Tiefensensoren und Tracking nutzt, um auf dem Bildschirm 3D-Szenarien abzubilden. Diese erlauben den Anwendern, ihre physische Umgebung mit ihrem mobilen Gerät zu erkunden. Das Zusammenspiel spezialisierter Hard- und Software befähigt die Geräte, auf  jede Bewegung des Anwenders zu reagieren. Das Motion Tracking arbeitet im Gegensatz zu GPS auch in geschlossenen Räumen und kann somit das Navigieren etwa in Shopping Malls erleichtern. Project-Tango-Geräte können außerdem die 3D-Abmessungen des Raums erfassen und damit etwa beim Kauf von Möbeln behilflich sein.  

Im Rahmen der Partnerschaft ruft Lenovo Entwickler dazu auf, das Project-Tango-App-Ökosystem zu fördern. Unter https://www.google.com/atap/project-tango/app-incubator, können Entwickler ihre Vorschläge mit der Aussicht auf Finanzierung und einem Platz auf  Lenovos kommenden Smartphone bis 15. Februar einreichen. Das Entwickler-Kit ist im Google Store unter https://store.google.com/product/project_tango_tablet_development_kit zu finden. Richtlinien und Auswahlkriterien können hier eingesehen werden:  http://g.co/ProjectTango/AppIncubator.

0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags