CAE auf Abruf verfügbar

ESI Cloud verspricht Flexibilität der Hardware-Ressourcen, Skalierbarkeit, parallele Arbeitsabläufe und Kollaboration in Echtzeit: ESI Group, Anbieter von Virtual Prototyping-Softwarelösungen und Dienstleitungen für die Fertigungsindustrie, gibt die Markteinführung von ESI Cloud bekannt: eine SaaS-Plattform, die entwickelt wurde, um in der Cloud anspruchsvolle technische Simulationen über unterschiedliche physikalische Aufgabenstellungen und technische Disziplinen zu ermöglichen.

Bequem und mit hohen Sicherheitsstandards soll ESI Cloud den unmittelbaren Zugriff auf ausgewählte ESI CAE-Lösungen eröffnen. Von überall und zu jeder Zeit bietet die Anwendung „elastische" Ressourcen, die sich wechselnden Simulationsbedürfnissen anpassen – von der gelegentlichen Anwendung bis hin zum Abfangen von Auslastungsspitzen. ESI Cloud ist eine CAE-Cloud-Plattform, die parallele Arbeitsabläufe, Vorlagen und Beispielprojekte bietet, damit auch neue Anwender schnell produktiv tätig sein können. Indem die Betriebskosten und die Notwendigkeit für interne Expertise stark reduziert werden, stellt ESIs neues Portal einen bedeutenden Schritt zur Demokratisierung von Virtual Prototyping dar. Die ersten Lösungen, die von ESI angeboten werden, sind eine End-to-End CFD-Lösung, welche die effektive Anwendung der Open-Source-Software OpenFOAM erlaubt sowie die Anwendung von ESI Virtual Performance Solution mit kunden- oder serverbasierter Visualisierung.

Christopher St John, COO, ESI Group kommentiert: „Cloudcomputing ist eine wegweisende Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT), die entwickelt wurde, um eine erhöhte Mobilität, Elastizität und Skalierbarkeit zu liefern. Mit ESI Cloud wird der CAE-Welt eine einzigartige Lösung geboten, die Cloud-Technologie wirksam einzusetzen, um die Team-Kollaboration zu verbessern – in Echtzeit, über verteilte Standorte und unterschiedliche Physikbereiche – und somit das wahre Potenzial von End-to-End Virtual Prototyping freizusetzen."

ESI Cloud basiert auf einer Technologie, die von dem im April 2015 durch ESI übernommenen Silicon Valley-Unternehmen Ciespace entwickelt wurde. Die Modellierungsmöglichkeiten von ESI Cloud bauen vollständig auf einer Open-Service-Plattform auf, die modernste Webtechnologie nutzt und so die Flexibilität bietet, eigene oder Open-Source-Geometrie, Vernetzung, Physik-Solver oder Visualisierungslösungen zu nutzen.

Die Plattform bietet bei Bedarf skalierbares High Performance Computing (HPC), hat eine mandantenfähige Architektur, eine offene Anwendungsstruktur, ermöglicht die Kollaboration in Echtzeit und bietet eine Browser-basierende Visualisierung und dies alles mit einem Höchstmaß an Sicherheit. ESI Cloud nutzt die Amazon Web Services-Plattform (AWS) und setzt modernste HPC-Ausrüstung ein.

Die Lösung umfasst Module zur Modellierung, Kollaboration sowie Cloud-Dienstleistungen. Die Modellierungsfähigkeiten von ESI Cloud decken die gesamte CAE-Prozesskette ab, von der Geometrieerstellung bis zur Vernetzung, der Multi-Domain-Simulation, dem Workflow- und Simulations-Management sowie der Ergebnisvisualisierung. Die Aspekte für eine bereichsübergreifende Zusammenarbeit berücksichtigen die Kollaboration in Echtzeit ebenso wie gemein-same Daten-, Aufgaben- und Projektnutzung mit einem entsprechenden Workflow-Management. ESI Cloud Serviceleistungen bieten erweiterte Nutzungsanalysen und Sicherheit.

Die erste in ESI Cloud verfügbare Software ist die End-to-End-Software ESI Virtual Performance Solution (VPS). Die Lösung ermöglicht es Unternehmen, das Produktverhalten über verschiedene Bereiche hinweg zu evaluieren und zu optimieren, so dass Anwender bessere Produkte zu geringeren Kosten und in kürzerer Zeit entwickeln können. Durch den On-Demand-Zugriff auf ESI Virtual Performance Solution ermöglicht ESI seinen Kunden, mit ESI Cloud Auslastungsspitzen abzufangen und bietet Firmen aller Größenordnungen die Möglichkeit, sehr große Modelle in ESI Cloud parallel (über 32 Kerne) zu berechnen, wodurch die Investition in die zur Berechnung großer Modelle notwendige Hard- und Software vermieden werden kann. Die Cloud-basierende Version von ESI VPS erlaubt außerdem die Visualisierung von CAE-Ergebnissen in Echtzeit und ermöglicht so die volle Interaktivität, die während des Simulationsablaufs benötigt wird, zusammen mit der Fähigkeit, die für die 3D-Visualisierung generierten großen Datenmengen handzuhaben.

ESI hat auch eine Cloud-basierende Lösung für OpenFOAM, den populärsten Open-Source CFD-Code, veröffentlicht. ESI Cloud bietet OpenFOAM-Liebhabern eine End-to-End Lösung, um CFD-Berechnungen mit OpenFOAM zu unterstützen – von Geometrie-Import und -bereinigung bis hin zu Vernetzung, Solver-basierender Berechnung, Ergebnisvisualisierung, Kollaboration und Workflow-Management. Registrierte Anwender können außerdem von den Dienstleistungen der ESI-internen CFD-Experten profitieren, um so den Standard OpenFOAM Code an ihre Anforderungen anzupassen und in der Cloud zu benutzen.

ESI plant in den kommenden Monaten, weitere SaaS und Hybrid-Lösungen sowie industrie-spezifische vertikale Anwendungen zu veröffentlichen. Für Anwender die sich mit einer entsprechenden Unternehmens- oder Universitäts-Emailadresse registrieren, bietet ESI ein „Freemium"-Preismodell, um den „Try & Buy"-Ansatz (Testen & Kaufen) zu unterstützen. Unterschiedliche Abo-Modelle wurden erstellt, um den Anforderungen von Studenten, gelegentlichen Nutzern, Fachleuten und Unternehmen gerecht zu werden.

„Mit ESI Cloud werden wir die Art, wie Produkte in der Ingenieurswelt entwickelt und hergestellt werden, verändern" schließt Christopher St John ab.

Bild: ESI Cloud bietet eine umfangreiche Lösung für End-to-End CAE in der Cloud.

 

0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags