CAE-Forum an der Hannover Messe

Seit 2013 hat das CAE-Forum als unabhängiges Netzwerk für CAE-Experten aus Praxis und Forschung einen eigenen Stand mit angeschlossener Bühne an der Leitmesse „Digital Factory“. Auch 2016 präsentiert sich die Experten-Plattform in Halle 6 mit Ausstellern und einem umfangreichen Rahmenprogramm vom 25. bis 29. April in Hannover. Wer mit dabei sein will, kann sich jetzt noch anmelden.

Sogar US-Präsident Barack Obama gibt sich in diesem Jahr die Ehre und wird am 24. April gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel die Hannover Messe offiziell eröffnen. Die USA sind 2016 Partnerland auf dem weltweit wichtigsten Technologie-Ereignis mit rund 5'000 Ausstellern aus mehr als 70 Ländern. Seit 2013 ist auch das CAE-Forum mit einem Gemeinschaftsstand auf der Messe präsent. Das 2008 vom Diplom-Ingenieur Dirk Pieper gegründete, unabhängige Netzwerk für CAE-Experten aus Praxis und Forschung hat sich zu einer viel besuchten Plattform für Simulationsexperten entwickelt. Im Rahmen der jährlich wachsenden Leitmesse „Digital Factory“ bietet das CAE-Forum einen zentralen Anlaufpunkt rund um die Themenfelder Numerische Simulation sowie die angrenzenden Disziplinen 3D-Druck und 3D-Visualisierung.

Vortragsprogramm

2016 ist das CAE-Forum mit einem rund 200 Quadratmeter großen Stand in der Halle 6, Stand L46 zu finden. Ein umfangreiches Vortragsprogramm auf der angeschlossenen Bühne gibt Aufschluss über unterschiedlichste Fragestellungen und beantwortet sowohl grundlegende wie auch fortgeschrittene Fachfragen aus dem Bereich des Computer Aided Engineering. Beachtung finden dabei unter anderem die Themenfelder CFD, Optimierung Strategien und Anwendung, MKS, On- und Offshore Windkraft Anlagen, PDM/PLM, Agile Produktentwicklung, Qualitätssicherung in der virtuellen Produktentwicklung, Simulation als effektives Werkzeug für Integrierte Produktpolitik (IPP) und Betriebsfestigkeit.

Vorträge, Symposien und Podiumsdiskussionen

Vertreter von Siemens zeigen in den Vorträgen „Trends in der Teilefertigung“ (25.4., 16 Uhr) und „CAE Systemgetriebene Produktentwicklung“ (28.4., 15 Uhr), wie 3D-Druck die Additive Fertigung verändert und wie konkretes Design auf der Ebene einzelner Komponenten und im Zusammenwirken als System optimiert werden kann. Am Mittwoch (27.4.) ab 13 Uhr findet zudem ein von Altair organisiertes Symposium zum Thema „ATCx – Design for Additive Manufacturing“ statt, das der Frage nachgeht, wie bereits beim Designprozess sichergestellt werden kann, dass das volle Potenzial beim 3D-Druck ausgeschöpft wird. Darüber hinaus veranstaltet das CAE-Forum Podiumsdiskussionen mit unterschiedlichen Experten zu den Themen 3D Druck/Additive Fertigung, Virtual Reality/Augmented Reality (VR/AR) und High Performance Computing (HPC). Neu ist in diesem Jahr, dass erstmals aktuelle News vom Stand über die sozialen Medien verfolgt werden können (Hashtag: #caeForum).

Aussteller präsentieren ihr Angebot

Über das Bühnenprogramm hinaus präsentieren mehrere Aussteller ihr Leistungsspektrum und beantworten die Fragen der Besucher. Zugesagt haben bereits die Firmen MSC Software, Simufact Engineering, 3DIT, Granta Design und dem Institute for Fluid Dynamics and Ship Theory (M-8) der Hamburg University of Technology (TUHH), mit weiteren Unternehmen laufen derzeit Gespräche. Als einer der führenden Anbieter im CAE-Bereich präsentiert MSC Software am Messestand sein aktuelles Lösungsportfolio, das von den ersten Konzeptentwürfen über die Erstellung des digitalen Modells bis hin zur Analyse an virtuellen Prototypen Lösungen für fertigende Unternehmen bereithält. Simufact Engineering, ein Unternehmen der MSC Software, entwickelt und liefert Simulationslösungen für die Auslegung und Optimierung von Produktionsprozessen in der Metallbe- und -verarbeitung. Mit seinen weltweit mehr als 600 Kunden gehört Simufact zu den führenden Anbietern in diesem Marktsegment. 3DIT wiederum beschäftigt sich mit interaktiven 3D-Echtzeit-Visualisierungen von komplexen Produkten und Industrieanwendungen und wird am CAE-Stand unter anderem eine komplette virtuelle Fabrik präsentieren. Granta Design, einst als Spin-off der Universität Cambridge gegründet, ist seit 20 Jahren Marktführer im Bereich der Materialinformationstechnologie und hilft dabei, Kosten und Risiken bei Entwicklungsprozessen zu senken und die Produktleistung zu steigern. Sein umfangreiches Angebotsportfolio wird Granta auf der Messe vorstellen.

CAE-Forum launcht Das-Expertenverzeichnis.de

Natürlich ist auch das CAE-Forum selbst präsent und gibt unter anderem Auskunft über die im vergangenen Jahr gestartete CAE-Initiative „Wer Simuliert Was“, die Fachleute aus der Numerischen Simulation listet und künftig unter www.Das-Expertenverzeichnis.de auf den gesamten Bereich des Computer Aided Engineering ausgeweitet werden wird. Im Rahmen der Hannover Messe findet zudem der 5. Internationale Simulations-Stammtisch statt (28.4., 17 Uhr), zu dem sich alle CAE-Interessierten anmelden können.

Anmeldung

Wer Interesse daran hat, selber als Aussteller beim CAE-Forum auf der Hannover Messe mitzuwirken oder einen Vortrag auf der Bühne gestalten möchte, kann sich jetzt noch anmelden. Die bisherige Vortrags-Agenda des CAE-Forums auf der Hannover Messe finden Sie unter: http://cae-forum.de/content/vortragsprogramm-hannover-messe-2016

Die Konditionen zur Beteiligung am Gemeinschaftsstand CAE-Forum auf der Hannover Messe haben wir in diesem PDF (http://cae-forum.de/sites/default/files/Anmeldung_Aussteller_2016.pdf) für Sie zusammen gestellt. 

 

Bild: Eindruck vom CAE-Forum an der Hannover Messe 2013. Foto: Dennis Witschel

0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags