Grafik-APIs: Vulkan und die Zukunft von AMDs Mantle

Khronos veröffentlicht Vulkan API für Hochleistungsgrafik und Berechnungen auf GPUs: Die Khronos-Gruppe, ein offenes Konsortium von namhaften Hardware- und Softwareanbietern hat die Verfügbarkeit von Previews der neuen Vulkan-API verkündet. Die Schnittstelle dient dem effizienten Zugang zu den Grafik- und Berechnungsfunktionen aktueller GPUs, wie sie in einem breiten Spektrum von Geräten zum Einsatz kommen.

Das grundlegende Design, früher bekannt unter dem Namen Next Generation OpenGL Initiative, bietet Anwendungen eine direkte Kontrolle über die GPU-Beschleunigung, um so die maximale Leistung und Berechenbarkeit bereitzustellen. Es nutzt die neue SPIR-VTM-Spezifikation von Khronos für die Flexibilität von Shader-Sprachen. Die initialen Spezifikationen und Implementierungen werden im Laufe des Jahres erwartet und jedes Unternehmen kann an der aktuellen Entwicklung von Vulkan teilnehmen, indem es sich Khronos anschließt. Das Feedback der Industrie weiss man bei Khronos sehr zu schätzen: https://www.khronos.org/vulkan/vulkan_feedback_forum.

Mit dem Open GL der nächsten Generation und DirectX 12 stellt sich laut Raja Koduri, Vice President of Visual and Perceptual Computing bei AMD auch die Frage nach der Zukunft von AMDs hauseigener Grafik-API Mantle. Die Spieleanbieter würden sich bereits auf die neuen Schnittstellen fokussieren. AMD werde weiterhin alle Entwickler bei zukünftigen Mantle-Projekten unterstützen. Die Definition der Offenheit von Mantle müsse erweitert werden. Mantle müsse neue Fähigkeiten erhalten und werde auch in Zukunft als Innovationsplattform ausgewählten Partnern mit individuellen Bedürfnissen zur Verfügung stehen.

RSS Feed

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags