Mobile World Congress 2016: AR-Brille, leicht gemacht

Epson hat am Mobile World Congress in Barcelona die dritte Generation der Augmented-Reality-Brille Moverio vorgestellt. Die Moverio BT-300 wartet nun mit Epsons siliziumbasierter OLED-Displaytechnik auf und soll daher wirklich transparente Augmented-Reality-Erlebnisse in Unternehmen und für Verbraucher ermöglichen. Zu den Märkten, die Epson verstärkt ansprechen will, gehören Drohnen-Fotografie, Fernsupport, Augmented-Reality-basierte Ausbildung oder Wartung, Medizintechnik, Einzelhandel und Logistik.

Die Moverio BT-300 ist nochmals 20 Prozent leichter als das Modell BT-200, und damit eines der leichtesten Modelle auf dem Markt. Ein Quad-Core-Intel-Atom-X5-Prozessor und Android 5.1 sollen für effizientes Rendering komplexer 3D-Welten sorgen. Diese Hardware befindet sich in einer Box, die per Kabel an die Brille angebunden ist. Die 5-Megapixel-Frontkamera und die on board vorhandenen Sensoren befähigen die BT-300 die Position von Objekten in der realen Welt präziser zu bestimmen.  Die Si-OLED-Projektion kann 3D-Inhalte nahtlos rendern und auf die realen Objekten projizieren, ohne das der Bildschirmhintergrund oder Kanten im Blickfeld stören. Im Gegensatz zur LCD-Technik verspricht sie höheren Kontrast, eine breiteren Farbgamut und echte Transparenz.     

Die Moverio BT-300 wird Ende des Jahres verfügbar sein und ist nun schon zur Vorbestellung auf Epson.com/Moverio ausgeschrieben.       

 

Bild: Still aus: "Epson Moverio BT-300: A New Way Of Seeing The World", https://www.youtube.com/watch?v=hhYPqF3aHUs          

0
RSS Feed

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags