Dassault Systèmes bringt Release 2012 der Version 6 heraus

Dassault Systèmes (DS), ein Weltmarktführer für 3D- und Product-Lifecycle-Management-Lösungen (PLM), veröffentlicht das Release 2012 seiner V6-PLM-Plattform. Dieses soll den Anspruch von Dassault Systèmes unterstreichen, seinen Kunden und anderen Anwendern eine offene Plattform für die übergreifende Zusammenarbeit bereitzustellen. Das Release steigert den Wert digitaler Güter, indem es neue Lösungen zur Verfügung stellt. Dazu gehören Lösungen für realistische Erfahrungen im Einzelhandel sowie Lösungen für eine weltweite Produktionssystem-Planung.

Dassault Systèmes ermöglicht es ab sofort, Engineeringdaten aus CATIA Version 5 und SolidWorks sowie aus Pro/ENGINEER, Inventor, NX, Solid Edge, Adobe Creative Suite und anderen Lösungen in ENOVIA Version 6 zu verwalten. Dies ergänzt die letztjährige Ankündigung hybrider Produkt-Strukturen, bestehend aus CATIA Version 5-, CATIA Version 6- und SolidWorks-Modellen, um Koexistenz und einen einfachen Übergang zu einer Version 6-Umgebung zu erleichtern. Grundlage dafür ist das Verständnis für die Vielfalt der Implementierungsumgebungen seiner Kunden.

Release 2012 bietet neue Kompabilitäts-Lösungen – basierend auf XML und Web-Services – zwischen Version 6 und anderen PDM-Systemen, indem es den bidirektionalen Austausch von Produkt-Strukturen mit exakter 3D-Geometrie in STEP- und CATIA V5-Formaten erlaubt. Neue Ebenen zur Integration von Version 6 in ERP-Lösungen stehen nun auch in Release 2012 zur Verfügung, um den Austausch von Produkt-, Prozess-und Ressourcen-Daten zu verbessern.

Darüber hinaus führt CATIA V6R2012 mehrere Erweiterungen im Systems Engineering ein, der multidisziplinären Entwurfsmethodik, die Anforderungen sowie funktionale, logische und physische (RFLP) Produkt-Definitionen integriert. Das CATIA System-Portfolio ist nun kompatibel mit System-Controllern führender Hersteller, wie zum Beispiel Simulink, und ermöglicht eine volle RFLP-Definition und -Rückverfolgbarkeit innerhalb von CATIA.

„Einer der Schlüssel zur Innovation ist die Zusammenarbeit innerhalb eines Unternehmens sowie mit der gesamten externen Wertschöpfungskette. Jaguar Land Rover plant, Dassault Systèmes Version 6 PLM-Lösungen einzusetzen, um die globale Organisation mit dem 3D-Modell zu verbinden und dieses als Hauptstruktur für die Zusammenarbeit und Kommunikation zu nutzen“, sagte John Knight-Gregson, der das PLM-Programm bei Jaguar Land Rover leitet. „Durch die Implementierung der Version 6-Lösung von Dassault Systèmes als ein einheitliches, offenes Innovations-Backbone in allen Bereichen der Produktentstehung wird Jaguar Land Rover die Effizienz deutlich erhöhen und seine branchenweit führende Automobil-Entwicklung weiter verbessern.“

BMW, Jaguar Land Rover, Parker Aerospace und Benetton gehören zu den Unternehmen, die jüngst Implementierungen von Dassault Systèmes‘ Version 6 PLM-Lösungen angekündigt haben.

„Seit dreißig Jahren treiben wir für unsere Kunden PLM unermüdlich zu einer offenen, einheitlichen, kollaborativen Plattform voran“, sagte Dominique Florack, Senior Executive Vice President Products, Research and Development, Dassault Systèmes. „Es gibt tausende von öffentlich zugänglichen APIs, um die Kompabilität zwischen Version 6 und anderen PDM- sowie CAD-Systemen und Unternehmenssoftware zu ermöglichen – die Version 6-Plattform wird für Implementierungsumgebungen konzipiert, wie sie in der realen Welt existieren und wie sie jeder Kunde erlebt.“

V6R2012 steigert den Wert digitaler Güter, indem neue Lösungen zur Verfügung gestellt werden, beispielsweise für die Warenpräsentation im Einzelhandel und die weltweite Produktionssystem-Planung

3DVIA Shopper, verbunden mit ENOVIA Version 6, ist eine neue und sofort einsetzbare Business-Lösung für den Einzelhandel und die Vermarktung, mit der Verkaufspräsentationen innerhalb realistischer 3D-Umgebungen simuliert werden können. Mit 3DVIA Shopper können Marketingexperten und Einzelhändler Ladengestaltung und Produkt-Positionierung leicht visualisieren und besser bewerten, indem sie das Kaufverhalten der Kunden analysieren und so das maximale Verkaufspotenzial erschließen.

Die neue DELMIA-Lösung für die globale Produktionssystem-Planung in V6R2012 verfügt über eine zentrale Datenbank, um alle Fertigungsmöglichkeiten entlang der physischen Lieferkette zu digitalisieren und Fabriken in einem koordinierten Netzwerk von globalen Produktionseinrichtungen zu verknüpfen. Dies ermöglicht die Leistungsoptimierung des globalen Produktionssystems eines Unternehmens, sorgt für Planungssicherheit und die Einhaltung zentraler Produktionsprozess-Richtlinien und erhöht gleichzeitig die Genauigkeit bei der Entscheidungsfindung für die Produktionsplanung auf allen Ebenen des Unternehmens.

Aktuelle Informationen über Dassault Systèmes finden Sie auch im DS-Twitter http://twitter.com/3DSGermany und auf Facebook http://www.facebook.com/3DSGermany.



Unternehmen: 

Durchschnitt: 

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
W
P
G
e
D
Bitte ohne Leerzeichen eingeben.