14. IFF-Wissenschaftstage in Magdeburg eröffnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

14. IFF-Wissenschaftstage in Magdeburg eröffnet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
14

In Magdeburg haben heute die 14. IFF-Wissenschaftstage begonnen. Mehr als 500 Teilnehmer aus dem In- und Ausland diskutieren auf drei Fachtagungen und über 120 Vorträgen und Workshops über Themen und Innovationen aus der aktuellen Forschung. Diese reichen von der Digitalen Fabrik über fühlende Roboter bis hin zur Zukunft der Elektromobilität.


Zum 14. Mal wurden heute am Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF in Magdeburg die IFF-Wissenschaftstage eröffnet. Circa 500 Teilnehmer aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik diskutieren vom 28. bis 30. Juni 2011 auf drei parallel stattfindenden Fachtagungen zur Logistik, zum Digital Engineering und zur Robotik über aktuelle Fragen aus Forschung und Industrie. Besondere Aufmerksamkeit gilt vor allem den aktuellen technischen Herausforderungen der Gegenwart, wie etwa der alternden Gesellschaft, der ressourceneffizienten Produktion oder der Mobilität der Zukunft.


Wissenschaftstage am Puls der Zeit


Professor Michael Schenk, Institutsleiter des Fraunhofer IFF, sieht die dreitägige Gesamtveranstaltung darum wieder besonders nah am Puls der Zeit. »Der Blick unserer Forschung ist immer auf die Frage gerichtet, welchen Herausforderungen sich unsere Gesellschaft heute und morgen stellen muss und wie wir ihnen begegnen können«, resümiert der Logistikexperte.


»Wir beschäftigen uns unter anderem intensiv mit den technischen Problemen, die mit dem aktuellen demografischen Wandel einhergehen«, so Schenk. »Der betrifft alle Gesellschaftsbereiche, nicht nur die Industrie, und sie erfordern zum Teil ganz neue Ideen. Etwa wie wir später produzieren wollen, oder wie wir dann unseren Alltag, die medizinische Pflege oder sogar die Straßenreinigung gestalten. Aber auch der wachsende globale Wettstreit um Energie und Rohstoffe zwingt uns zum Umdenken. Wir müssen darum z.B. Lösungen entwickeln, die uns dabei helfen, dem zukünftigen Mangel an Fachkräften zumindest in Teilen zu begegnen. Wir müssen die Frage beantworten, wie Logistikunternehmen Transporte sicherer und schneller abwickeln können, damit etwa Güter nicht beschädigt, Warenverluste verhindert sowie Zeit und Energie eingespart werden. Und wir müssen die Wirtschaft dabei unterstützen, neue Technologien und Konzepte zu schaffen, mit denen sie sparsamer, effizienter und besser produzieren kann. Das alles sind Fragen, für die bereits sehr gute Lösungen existieren, und von denen einige im Rahmen der IFF-Wissenschaftstage von den Fachleuten präsentiert und diskutiert werden.«


Antworten auf Probleme von heute und morgen


In den Fachveranstaltungen setzen sich die Forscher und Experten aus den unterschiedlichsten Branchen darum vorrangig mit sehr realen Problemen und modernsten Technologien als effektive Antworten darauf auseinander. Wissenschaftler des Fraunhofer IFF stellen zum Beispiel Konzepte vor, wie sich zukünftig ganze Flotten von Elektrofahrzeugen ohne Einschränkungen ausschließlich mit Energie aus regenerativen Quellen wie Sonne oder Wind versorgen lassen. Auf der Tagung Digital Engineering wird erläutert, wie sich der Ressourcen- und Werkstoffverbrauch in der Produktion durch den Einsatz virtueller Realitäten deutlich reduzieren lässt. Und die Robotikexperten zeigen nicht nur, wie sie einem Roboter heute schon das Fühlen beibringen und so die direkte Zusammenarbeit von Menschen und Robotern ohne Sicherheitsrisiko ermöglichen. Sie fragen sich auch bereits, welche rechtlichen und versicherungstechnischen Konsequenzen entstehen, wenn wir zukünftig mit zunehmend intelligenten Robotern im Alltag, etwa im Medizin- und Pflegebereich oder gar im privaten Haushalt, rechnen müssen.


Die 14. IFF-Wissenschaftstage finden vom 28. bis 30. Juni 2011 in Magdeburg statt. Weitere Informationen zur Veranstaltung und den Inhalten der einzelnen Fachtagungen sowie zum Fraunhofer IFF finden Sie im Internet unter http://www.wissenschaftstage.iff.fraunhofer.de/ und http://www.iff.fraunhofer.de/.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
400
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.