3D Documentation Conference: Experten des Laserscannings in Böblingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

3D Documentation Conference: Experten des Laserscannings in Böblingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Interessierte und Anwender der mobilen Laserscantechnik schätzen die FARO 3D Documentation Conference als spannende Wissens- und Austauschplattform. In diesem Jahr wird sich in der Böblinger „Motorworld“, nahe Stuttgart, alles um neue Trends und Anwendungsmöglichkeiten der 3D-Dokumentation drehen.
faro_freestyle_1

Interessierte und Anwender der mobilen Laserscantechnik schätzen die FARO 3D Documentation Conference als spannende Wissens- und Austauschplattform. In diesem Jahr wird sich in der Böblinger „Motorworld“, nahe Stuttgart, alles um neue Trends und Anwendungsmöglichkeiten der 3D-Dokumentation drehen. Auch das neueste Mitglied der FARO-Produktfamilie, der handgeführte Laserscanner FARO Freestyle3D, wird auf der Konferenz präsentiert.

Zum fünften Mal lädt FARO zur 3D Documentation Conference ein. In Workshops und Vorträgen werden Beispiele aus der Praxis des Laserscannings vorgestellt und aktuelle Fragestellungen diskutiert. Hochkarätige Wirtschaftsvertreter und 3D-Experten loten Möglichkeiten und Wertschöpfungspotenziale der Arbeit mit Laserscannern aus. Die Bandbreite reicht von der Architektur- und Baubranche über Landvermessung bis hin zur Qualitätssicherung in der Prozess- und Fertigungsindustrie. Ein wichtiger Themenbereich ist zudem die Unfall- und Tatortdokumentation. Die FARO-Experten stellen den Besuchern der Conference die vielfältigen Anwendungen der 3D-Scanner live vor und bieten attraktive Möglichkeiten die Geräte im Einsatz zu erleben.

Neben den Laserscannern der FARO Focus3D X-Serie, den Werkzeugen für 3D-Dokumentation und Landvermessung, wird auch der neue handgeführte Laserscanner FARO Freestyle3D vor Ort präsentiert. Mit weniger als einem Kilo Gewicht ist der Scanner in ganz unterschiedlichen Gebieten einsetzbar und spielt gerade in schwer zugänglichen Bereichen sein ganzes Potenzial aus. Dies macht ihn u.a. zum idealen Werkzeug für Ingenieure und Handwerker im Baugewerbe. Aber auch in der Forensik und Tatortdokumentation stellt das einfache und schnelle Scannen von Objekten und Strukturen mit dem Freestyle3D einen entscheidenden Kundenwert dar. Für diesen Bereich stellt FARO neben der neuen Hardware auch ein umfassendes Softwarepaket bereit. Mit der Akquisition des Softwareunternehmens ARAS 360 bietet FARO nun eine vollständige und marktführende Softwaresuite für die Darstellung und Animation von Unfallstellen und Tatorten an. Diese Tools werden ebenfalls auf der kommenden 3D Documentation Conference vorgestellt.

Eine Ausstellung mit innovativen 3D-Lösungen anderer Unternehmen und ein vielfältiges Rahmenprogramm macht die Konferenz zu einer einzigartigen Informationsplattform. Sie bietet ein exzellentes Umfeld für den fachlichen Austausch und effizientes Networking.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Google enthüllt an der diesjährigen SIGGRAPH eine VR-Lösung, die auf dem Erfassen und Rendern hochwertiger, realistischer Bilder aus der realen Welt mit der Lichtfeldtechnik beruht. Mit „Welcome to Lightfields“ begibt sich der Suchmaschinengigant in die Arena der immersiven VR-Szenarien. 

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.