3Dconnexion optimiert Integration in Solid Edge

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

3Dconnexion optimiert Integration in Solid Edge

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Der Anbieter von 2D- und 3D-Navigationsgeräten 3Dconnexion aktualisiert seinen Treiber 3DxWare 10 und verbessert damit die Einbindung in die Solid-Edge-Lösungen von Siemens PLM. Solid Edge Nutzer profitieren damit ab sofort von einer noch schnelleren und intuitiveren Steuerung ihrer Modelle – genannt 3Dconnexion Intelligent 3D Navigation (I3DN).

3dconnexion_2

Der Anbieter von 2D- und 3D-Navigationsgeräten 3Dconnexion aktualisiert seinen Treiber 3DxWare 10 und verbessert damit die Einbindung in die Solid-Edge-Lösungen von Siemens PLM. Solid Edge Nutzer profitieren damit ab sofort von einer noch schnelleren und intuitiveren Steuerung ihrer Modelle – genannt 3Dconnexion Intelligent 3D Navigation (I3DN).

I3DN vereinfacht die Bedienung der Konstruktionssoftware enorm. Unabhängig davon, ob ein Designer mit großen Modellen arbeitet oder sich auf Details fokussiert: Die „Intelligent 3D Navigation“-Technologie erkennt und setzt den optimalen Rotationspunkt automatisch. Durch die präzisere Navigation werden die Navigationsschritte reduziert und somit Zeit gespart. Zusätzlich wird der Rotationspunkt visualisiert, um dem Anwender bei Dreh-, Kipp- oder Rollbewegungen einen Referenzpunkt zu bieten. Dank diesem neuen, intuitiven 3D-Navigationserlebnis können sich die Nutzer intensiver auf ihre kreative Arbeit konzentrieren, anstatt sich Gedanken über die Positionierung des Modells machen zu müssen.

Der Treiber 3DxWare 10 ist auch das Kernstück für den effizienten und intelligenten Einsatz aller 3Dconnexion Produkte inklusive der CadMouse. Er unterstützt und verwaltet alle angeschlossenen 3Dconnexion Eingabegeräte zentral in nur einer Software. Jeder der frei belegbaren Funktionstasten kann anwendungs- und umgebungsspezifische Applikationsfunktionen zugeordnet werden. Dank der übersichtlichen, intuitiven Benutzeroberfläche lassen sich alle Navigationsparameter (die Bewegungsgeschwindigkeit des Mauszeigers bei der CadMouse oder Bewegungsmodi bei der 3D Maus) an die individuellen Bedürfnisse anpassen. 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die in-GmbH unterstützt mit ihrer IoT-Plattform „sphinx open online“ Hochschulen in der Ausbildung. Das an die Plattform angebundene Raspberr-PI-IoT-Kit ermöglicht Studierenden die einfache Erstellung und Erprobung von IoT-Technologie auf Basis von frei verfügbarer offener Hardware. Damit sollen sich innerhalb weniger Stunden funktionierende IoT-Cases entwickeln lassen.

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.