Arm-Exoskelette und virtuelle Realität helfen Schlaganfallpatienten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Arm-Exoskelette und virtuelle Realität helfen Schlaganfallpatienten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Hocoma, ein bedeutender Anbieter für robotische und sensorbasierte Geräte für die funktionelle Bewegungstherapie, lanciert sein neues Produkt Armeo Power. Das Gerät ist das weltweit erste Exoskelett für die integrierte Arm- und Handrehabilitation, das auch schwer geschädigte Schlaganfallpatienten wieder beibringen kann, ihre Arme und Hände zu benutzen.
hocoma_tff1i1s

Hocoma lanciert das weltweit erste robotische Exoskelett für integrierte Arm- und Handrehabilitation nach einem Schlaganfall: Hocoma, ein bedeutender Anbieter für robotische und sensorbasierte Geräte für die funktionelle Bewegungstherapie, lanciert sein neues Produkt Armeo Power. Das Gerät ist das weltweit erste Exoskelett für die integrierte Arm- und Handrehabilitation, das auch schwer geschädigte Schlaganfallpatienten wieder beibringen kann, ihre Arme und Hände zu benutzen.

Arm-Exoskelette und virtuelle Realität werden kombiniert, um Schlaganfallpatienten wieder zu neuer Bewegung zu verhelfen

ArmeoPower ermöglicht eine hochintensive Armrehabilitation bei Patienten im Frühstadium, sogar noch bevor diese aktive Bewegungsabläufe entwickeln. Studien belegen, dass hochintensive, repetitive und aufgabenorientierte Therapieübungen die neuronale Plastizität bei Patienten steigern, die an den Folgen eines Schlaganfalls, eines Schädel-Hirn-Traumas oder einer anderen neurologischen Erkrankung leiden. Die robotische ArmeoPower-Therapie nutzt diese Forschungsergebnisse, um Patienten dabei zu unterstützen, ihre Arm- und Handfunktion wiederzuerlangen. Dies wird durch die Kombination von Geräten, die die Bewegung des Patienten unterstützen, und virtuellen Übungsspielen, welche den Patienten zu höherer aktiver Leistung motivieren, erreicht.

Durch die Einführung des integrierten, robotischen Handmoduls ManovoPower bringt der neue ArmeoPower die Rehabilitation der oberen Extremitäten auf ein neues Level. Das Gerät unterstützt die komplette Bewegungskette und bietet eine gleichzeitige Behandlung von der Schulter bis zu den Fingern. Der neue ArmeoPower beinhaltet ausserdem eine gänzlich neue Software, welche die Motivation des Patienten steigert: “Er versorgt die Kliniken mit einer verbesserten Ausstattung, mit der sie auch schwer geschädigte Patienten mit viel höherer Intensität, Genauigkeit und Vergleichbarkeit trainieren und beurteilen können, als was derzeit in klinischen Einrichtungen möglich ist. Die neue Planung und Dokumentation der Therapie ermöglicht es dem Klinikarzt, die Therapie auf jeden einzelnen Patienten abzustimmen, ihn dadurch herauszufordern und zu motivieren”, sagt Dr. Vaclav Potesil, Armeo-Produktmanager bei Hocoma.

Renommierte Kliniken aus den USA und Europa als Pilotanwender

Sieben der führenden Kliniken in den USA und Europa haben bereits die exklusive Pilotserie des neuen ArmeoPower eingesetzt, um die Integration des Medizinprodukts in klinischer Routine erfolgreich zu testen. Dr. Alberto Esquenazi, Pilotnutzer des ArmeoPower und Abteilungsleiter sowie Medizinischer Vorsitzender des MossRehab (Philadelphia, USA), hat das neue Medizinprodukt evaluiert und ist von dessen Erfolg überzeugt: “Wir wissen, dass Patienten mit Hemiparese von der Technik der ganzheitlichen Bewegungsrehabilitation grossen Nutzen ziehen, aber wir hatten bisher keine konkreten Möglichkeiten für diese Vorgehensweise. Doch nun bietet uns der ArmeoPower zum ersten Mal eine Technologie, die es uns ermöglicht, dieses Ziel zu erreichen, indem die ganze Bewegungskette von den Schultern bis zu den Fingern intelligent unterstützt wird.”

Neben MossRehab (Pennsylvania, USA) gehören die Rehabilitationszentren Sheltering Arms (Virginia, USA) und Dignity Health-St Rose Dominican (Nevada, USA) zu der exklusiven Pilotgruppe in den USA, die den neuen ArmeoPower einsetzen. Zu den Pilotkunden in Europa zählen Kliniken Valens (Schweiz), Casa di Cura Habilita (Italien), SRH Bad Wimpfen (Deutschland) und Le Normandy (Frankreich). Die erste Charge der Geräteserie wird seit Juli 2015 an die Kundschaft geliefert.

Bild: Ein motivierter Patient benutzt die neue Software beim Training. Quelle: Hocoma AG

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Virtual Reality B2B-Markenerlebnis - Solid White entwickelt das „Virtual Design Center“ für dormakaba: Die Stuttgarter Digitalagentur Solid White entwickelte und inszenierte im Auftrag von dormakaba ein immersives und interaktives Markenererlebnis der völlig neuen Art. Zum Einsatz kommt dabei das Virtual Reality System HTC Vive.

In Kombination mit Angeboten von Erstausrüstern sollen die beiden neuen Server-Grafikkarten AMD FirePro S7150 und AMD FirePro S7150 x2 leistungsstarke virtuelle Workstations ermöglichen. Typische Anwendungsfälle sind Computer-Aided Design (CAD), Medien, Entertainment und Office-Anwendungen.

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.