03.07.2013 – Kategorie: Sonstiges

Autoren-Tool „BS Content Studio“ für 3D-Anwendungen im Internet

bitmanagement_10years

Bitmanagement entwickelt ein Autoren-Tool für 3D-Anwendungen im Internet / Der oberbayerische Softwarehersteller bündelt seine in über zehn Jahren entwickelten Tools auf einer Entwicklungsplattform / „BS Content Studio“ soll die Entwicklung von 3D Anwendungen deutlich erleichtern und beschleunigen / Chancen auch für mittelständische Unternehmen und Marketing-Agenturen / Das Entwicklungsprojekt “ BS Content Studio“ ist ZIM gefördert.

Für Peter Schickel, Geschäftsführer der Bitmanagement Software GmbH, bietet das Projekt die Chance, der Nutzung der 3D-Technologie einen zusätzlichen Impuls zu geben. Im Rahmen des ZIM-Projekts, das vom BMWi gefördert wird, soll ein Autoren-Tool entstehen, mit dem praktisch alle 3D-Echtzeit-Rendering Anwendungen realisiert werden können und dem Entwickler ein Funktionen für die Erstellung von 3D-Welten bereitstellt.

Die Aufgabe für Bitmanagement besteht vor allem darin, auf dieser künftigen Plattform den gesamten Workflow für eine 3D-Anwendung abzubilden, von den erforderlichen Input-Tools , den Autoren-Tools (Market Leading Authoring-Tools), über die Tools, die die einzelnen Bestandteile für eine gewünschte Anwendung zusammenstellen (compose) und anreichern (enrich) bis hin zu den Ausgabe-Tools wie Verschlüsselung oder Film-Support u. a. (embed).

Die zum Einsatz kommenden Autoren-Tools unterstützen die marktgängigen Formate, wie X3D/VRML, Collada oder auch CityGML. Darüber hinaus wird die Ausgabe der fertig gestellten Anwendungen von den wichtigsten Betriebssystemen wie Windows, Mac und Linux, aber auch Firefox und Google Chrome unterstützt.

Eine wichtige Rolle spielen die verschiedenen in BS Content Studio einfließenden Komponenten , die auf der Bitmanagement 3D Engine „BS Contact“ aufsetzen, die mittlerweile eine Weiterentwicklungsperiode von gut zehn Jahren aufweist. Weitere Komponenten werden noch finalisiert:

  • der Animationsdesigner. Er dient der einfachen Erstellung von Bewegungen von 3D-Objekten in der Szene durch Point- und Click-Methoden.
  • der UI-Designer für die ebenfalls einfache Erstellung von Benutzeroberflächen und Buttons mit Drag und Drop aus einer Bibliothek von Elementen.
  • der Script-Editor, mit dem sich eine visuelle Bearbeitung von Verhaltensweisen von Objekten bewerkstelligen lässt, möglichst ohne spezielle Programmierkenntnisse beim Benutzer.
  • und schließlich eine Objekt-Library, für vordefinierte Objekte, die per Drag und Drop-Technik aus einer Bibliothek herausgenommen und an einen gewünschten Ort gesetzt werden können.
  • im Bereich der Embedded-Tools strebt Bitmanagement an, die 3D-Daten möglichst HTML5/Web GL kompatibel ausgeben zu können, wobei die in einigen Browsern bereits verfügbaren Darstellungssprachen wie z.B. Web GL genutzt werden.

Ebenfalls zum Aufgabenbereich gehört die Entwicklung des Cross Compilers, der eine Binärkodierung der 3D-Inhalte per Click für zahlreiche Hardware-Komponenten gewährleistet, beispielsweise für Windows, Mac oder Android , iOS und andere.

Als besonderen Vorteil sieht Peter Schickel, dass das Autoren-Tool immer dann, wenn die Funktionen, die vom Tool standardmäßig angeboten werden, für ein bestimmtes Gerät — beispielsweise für ein Tablet-Computer — nicht ausreichen, automatisch nach Alternativen sucht, die eine geeignete Darstellung dann möglich machen. Noch muss derzeit für jedes Endgerät für ein und dieselbe Funktion eine eigene Version erstellt werden. Als zusätzliche Hilfe wird der Entwickler auf der Plattform auch das umfangreiche SDK finden.

 


Teilen Sie die Meldung „Autoren-Tool „BS Content Studio“ für 3D-Anwendungen im Internet“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:


Scroll to Top