Cross-Cluster Industrie 4.0: Netzwerk für die Industrie von morgen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Im Cross-Cluster Industrie 4.0 vernetzen sich Experten der drei Netzwerke MicroTEC Südwest, bwcon und VDC Fellbach unter einem gemeinsamen Dach. Am 21. 10. findet das Kick-off zum Cross-Cluster statt. Thema des Tages: Virtuelle Inbetriebnahme.
vdc_crosscluster_i_40

Industrie 4.0 erfordert Kompetenzen aus verschiedenen technischen Disziplinen, von Sensortechnologie über das Cloud Computing bis zur Simulation. Diese Welten verbindet künftig der Cross-Cluster Industrie 4.0, in dem sich Experten der drei Netzwerke MicroTEC Südwest, bwcon und VDC Fellbach unter einem gemeinsamen Dach vernetzen. Am 21.10. findet das Kick-off zum Cross-Cluster statt. Thema des Tages: Virtuelle Inbetriebnahme. Die Anmeldung ist nun geöffnet.

Im Cross-Cluster Industrie 4.0 bündeln die drei beteiligten Netzwerke ihre Angebote rund um Smart Production und angrenzende Prozesse bei Produktentwicklung, Simulation, Logistik und anderem mehr. Neben den technischen Aspekten der Industrie 4.0 rücken dabei auch betriebswirtschaftliche Fragestellungen zu zukunftsfähigen Businessmodellen in den Fokus. Auch soziale Aspekte wie beispielsweise Weiterbildung oder Umschulung sind Teil der gemeinsamen Informations- und Diskussionsveranstaltungen.

Zum Auftakt des Cross-Cluster lädt das Virtual Dimension Fellbach am 21. 10. ab 13 Uhr an das Netzwerk Packaging Valley e.V. nach Schwäbisch-Hall ein. Mit „Virtueller Inbetriebnahme“ haben die drei Netzwerke dabei bewusst eine ganz konkrete Fragestellung zur Industrie 4.0 in den Mittelpunkt gestellt. Abseits der hochwertigen Fachvorträge werden die TeilnehmerInnen in einem World Café interaktiv eingebunden. Im Ausstellungsbereich warten Demonstratoren und Prototypen zu verschiedenen Aspekten der Industrie 4.0. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Die Serviceangebote des Cross-Clusters Industrie 4.0 umfassen neben Veranstaltungen zur Förderung des Informations- und Technologietransfers auch Innovationsworkshops zur Ideenfindung und Projektgenerierung sowie individuelle Beratung durch das Management der drei beteiligten Netzwerke oder vermittelte Experten zu Themen wie Fördermittelgewinnung, Antragstellung oder Geschäftsmodellentwicklung.

MicroTEC Südwest, bwcon und VDC Fellbach decken im Cross-Cluster so wichtige Komponenten für Industrie 4.0 ab wie Mikrosystemtechnik, cyber-physische Systeme, Cloud Computing und Daten Management, virtuelles Engineering und Simulation:

  • MicroTEC Südwest ist der Spitzencluster mit der größten Erfahrung mit Sensorik und Smart Systems angewandt auf Smart Production, Smart Health, Smart Mobility und Smart Energy.
  • Baden-Württemberg: Connected e.V. (bwcon) ist die führende Wirtschaftsinitiative zur Förderung des Hightech-Standortes Baden-Württemberg. Den Schwerpunkt bildet die IKT als Innovationstreiber für die Anwendungsbereiche Mobilität, Produktion, Gesundheit und Energie.
  • Das Virtual Dimension Center (VDC) ist Deutschlands führendes Kompetenznetzwerk für Virtuelles Engineering und entlang der gesamten Wertschöpfungskette  in den Themen 3D-Simulation, 3D-Visualisierung, Product Lifecycle Management und Virtuelle Realität.

Veranstaltungen im Cross-Cluster Industrie 4.0:

  • Virtuelle Inbetriebnahme: Kickoff zum Thema „Virtuelle Inbetriebnahme“ am 21.10.2015
  • Let Ideas Flow: Innovation Workshop Industrie 4.0 am 16.12.2015.
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Aktuelle Ausgabe

Topthema:

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.