Datenbrillen: 5 Tipps, wie Mitarbeiter davon profitieren können

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Datenbrillen: 5 Tipps, wie Mitarbeiter davon profitieren können

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Augmented Reality (AR) und Datenbrillen können die Zufriedenheit am Arbeitsplatz verbessern. Wie das gelingt, erklärt Frank Lampe, SVP Marketing bei Ubimax.
Datenbrillen: Wie sie die Mitarbeiterzufriedenheit erhöhen

Quelle: Ubimax

  • Die Mitarbeiterzufriedenheit ist ein entscheidender Faktor für einen erfolgreichen Betriebsablauf.
  • Auch die technische Ausstattung des Arbeitsplatzes trägt dazu bei.
  • Wie sich Datenbrillen in diesem Kontext nutzbringend einsetzen lassen, erklärt Frank Lampe, SVP Marketing bei Ubimax.

Verschiedene Studien zeigen, dass neue Technologien wie Augmented Reality (AR) und entsprechende Datenbrillen die Zufriedenheit am Arbeitsplatz verbessern. Wie das gelingt, zeigt Frank Lampe, SVP Marketing bei Ubimax, in fünf Tipps auf:

Datenbrillen verbessern die Arbeitsergonomie

Datenbrillen ermöglichen ein durchgängig beidhändiges Arbeiten. Tablets oder Notebooks werden nicht mehr im Arm gehalten. Das entlastet bei vielen Arbeiten und vermeidet Fehlhaltungen. Fehlbelastungen und Gelenkverschleiß durch dauerhaft einseitiges Halten von Scannern und immer wiederkehrende Bewegungen etc. werden vermieden. Die Arbeitsabläufe selbst werden strukturiert und häufig vereinfacht. Unnötige Schritte entfallen.

Erhöhung der Arbeitssicherheit

Die Möglichkeit, beide Hände zu verwenden, ist ein großer sicherheitstechnischer Vorteil von Datenbrillen. So ist es beispielsweise für einen Logistikarbeiter deutlich sicherer, mit beiden Händen eine Leiter hoch zu steigen, anstatt in erhöhten Positionen einen Scanner zu bedienen. Zudem können mit der Brille direkt Warnhinweise zu ergonomisch bedenklichen Situationen eingeblendet werden, wenn zum Beispiel, wie im industriellen Umfeld oft üblich, mit unhandlichen oder schweren Teilen hantiert werden muss. Durch rechtzeitige Einblendungen von Sicherheitshinweisen kann zudem das Verletzungspotenzial in risikobehafteten Berufsfeldern Versorgungsbetrieben oder in der Produktion, durch den gezielten Einsatz von AR-Geräten reduziert werden. Schritt-für-Schritt Anleitungen erhöhen durch aufzeigen temporärer Verbotszonen, beispielsweise bei Versuchen im Labor oder Hinweisen zu Hygienevorschriften, die Sicherheit weiterer Arbeitsschutzmaßnahen mit den Datenbrillen.

Arbeitserleichterung durch Expertencalls und verringerte Reisetätigkeiten

Datenbrillen ermöglichen eine globale Zusammenarbeit über Entfernungen und Zeitzonen hinweg. Bei Problemen können Experten ganz einfach per Video-Call auf der Datenbrille hinzugezogen werden. Der Experte sieht genau das, was der Mitarbeiter sieht, während dieser freihändig arbeiten kann. Zusammenarbeit durch Fernunterstützung ermöglicht die Remote-Schulung von Mitarbeitern sowie Kostenersparnis durch reduzierte Reisekosten von Experten. Diese müssen keine kurzfristigen Reisen bei Problemfällen antreten, sondern können den Kollegen vor Ort ganz entspannt vom eigenen Schreibtisch aus helfen. Eine globale Zusammenarbeit wird auch das Zugehörigkeits- sowie Teamgefühl steigern. 

Alle Altersschichten profitieren durch die Verwendung von Datenbrillen

Die Verwendung von AR-Datenbrillen erfreut nicht nur junge, technikaffine Mitarbeiter. Auch ältere Mitarbeiter profitieren durch sie. So fallen beispielsweise bei der Kommissionierung die schweren, unhandlichen Scanner weg, was einerseits eine Arbeitserleichterung ermöglicht und Arbeitern andererseits dabei hilft ihre Zielvorgaben zu erreichen. Auch die Inklusion gehandicapter Arbeitnehmer erleichtern Datenbrillen. Durch die Möglichkeit, Anleitungen Schritt-für-Schritt im Arbeitstempo des Angestellten abspielen zu können und eine anschließende Qualitätskontrolle vorzunehmen, können sie am Arbeitsleben in vollem Maße teilnehmen.

Schnelles Einarbeiten durch erleichterten Wissenstransfer

Das Einarbeiten wird dank Datenbrillen vereinfacht. Durch Schritt-für-Schritt Anweisungen, automatische Qualitätskontrollen, eingeblendete Hilfen und Expertenunterstützung können Mitarbeiter viel schneller eigenständig arbeiten und produktiv eingesetzt werden. Das erleichtert nicht nur ihren Arbeitsalltag, sondern auch den der Kollegen, die nicht noch zusätzlich zu ihrer eigenen Tätigkeit die Einarbeitung der neuen Kollegen übernehmen müssen. Es gibt weniger Enttäuschungen und Negativerlebnisse, was die Abbrecherquote reduziert und die Qualität und Produktivität erreicht viel früher das Niveau erfahrener Kollegen.

Bildquelle: Ubimax

Weitere Informationen: https://www.ubimax.com/de/

Erfahren Sie hier mehr über OLED-Mikrodisplays für AR-Datenbrillen.

Lesen Sie auch: „Mixed Reality: Schnell eingeführt im Maschinen- und Anlagenbau“.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.