Die smarte Lücke: 2016 Nachfrage nach Hightech-Elektronik rückläufig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die smarte Lücke: 2016 Nachfrage nach Hightech-Elektronik rückläufig

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Ob smarte TVs, Smartphones oder Laptops: Nach einer Umfrage der Technologie-Beratung Accenture zur Kauffreude der Kosumenten könnte 2016 ein schwieriges Jahr für die Tech-Branche werden. Demnach sind die Verbraucher weltweit deutlich weniger geneigt, in neue Technik zu investieren als im Vorjahr.

Ob smarte TVs, Smartphones oder Laptops: Nach einer Umfrage der Technologie-Beratung Accenture zur Kauffreude der Kosumenten könnte 2016 ein schwieriges Jahr für die Tech-Branche werden. Demnach sind die Verbraucher weltweit deutlich weniger geneigt, in neue Technik zu investieren als im Vorjahr.

Gerade bei den Dauerbrennern Smartphones oder Flachbildfernsehern ist die Kaufabsicht 2016 rückläufig. Zu den Ursache zählen laut Ansicht der Analysten Marktsättigung und ein niedrigeres Innovationstempo. Besonders schwer soll es zudem der Branche machen, dass die sogenannten “the next big things” die Lücke noch nicht nicht schließen können: Derzeit planen weniger als 15 Prozent der Befragten die Anschaffung von Geräten wie smarten Thermostaten oder Fitnesstrackern.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die kostenfreien iOS und Android Apps für den 3D-CAD-Viewer Glovius sind im App Store verfügbar. Die Software ermöglicht die Visualisierung von CAD Daten und Digitales Mock-Up (DMU) und soll durch einfache Handhabung und das Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

3D PluraView ist die Bezeichnung einer Monitorfamilie auf Basis eines passiven 3D-Stereo-Systems. Die Plug-& Play-Beamsplitter-Technologie ist bereits seit 13 Jahren im Markt etabliert und hat sich in der 4K-10-Bit (UHD) Version als 3D-Stereo Referenz durchgesetzt. Nun wurde die Reihe erweitert.

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.