Dritte Generation: 3D-Drucker-Bausatz mit vielen Verbesserungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Dritte Generation: 3D-Drucker-Bausatz mit vielen Verbesserungen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Der 3D-Drucker Bausatz von German RepRap enthält viele kleine und größere Verbesserungen. Besonders zu erwähnen sind die 3-Punkt-Aufhängung des Druckbetts für eine einfache Kalibrierung, die gefrästen Alu-Teile, welche die Sinter-Verbindungsstücke ersetzen, vorkonfigurierte Kabel mit Steckanschlüssen und bereits bestückte Platinen.
germanreprap_3d-drucker-protos-v3-german-reprap-1200px

German RepRap bringt nun die dritte Generation des PRotos v3 3D-Druckers heraus. Der 3D-Drucker Bausatz enthält viele kleine und größere Verbesserungen. Besonders zu erwähnen sind die 3-Punkt-Aufhängung des Druckbetts für eine einfache Kalibrierung, die gefrästen Alu-Teile, welche die Sinter-Verbindungsstücke ersetzen, vorkonfigurierte Kabel mit Steckanschlüssen und bereits bestückte Platinen. Alles dient einem noch einfacheren, schnellen Aufbau und zusammen mit dem stabilisierten Stahlrahmen einer weiter optimierten Druckpräzision. Der PRotos v3 Bausatz wird in zwei Versionen erhältlich sein: PRotos v3 Base KIT und PRotos v3 Full Kit.

Das PRotos v3 Full Kit ist ein voll ausgestatteter Bausatz mit zwei Extrudern, 12V Heizbett und LCD-Display mit SD-Karten-Leser für einen Rechner unabhängigen Betrieb. Damit lassen sich alle bei German RepRap verfügbaren Filamente verarbeiten wie etwa PLA, ABS, PS, PVA, PP, Laybrick, Laywood, Bendlay und smartABS. Für Anwender, die mit PLA einsteigen wollen und deshalb ohne Heizbett auskommen, ist dagegen das PRotos v3 Base KIT konzipiert. Es hat auch nur einen Extruder, der jedoch optional um einen zweiten Extruder erweiterbar ist. Auch das Heizbett und das LCD-Display lassen sich später gegebenenfalls nachrüsten.

Beide Bausätze verfügen neben den bereits erwähnten Verbesserungen über vorkonfigurierte Motortreiber, einfache Riemenspanner an der X-/Y-Achse, USB-Schnittstelle und vieles mehr. Eine Buildtak-Druckplatte gehört zum Lieferumfang. Optional sind eine Carbon-Druckplatte erhältlich sowie Hotends mit verschiedenen Düsen.

Der PRotos v3 Base KIT kostet 999 Euro, das PRotos v3 Full Kit liegt bei 1’449 Euro, beide Preise inklusive der gesetzlichen MwSt.

Technische Daten:

  • Maße: 550 x 425 x 510 mm (B/H/T)
  • Druckbereich: 205 x 210 x 140 mm (X/Y/Z)
  • Schichtdicke: : 0,1 mm (fein) bzw. 0,2 mm (schnell)
  • Filament: PLA, ABS, Laybrick, PVA, PS, Laywood, Bendlay, Soft-PLA , smartABS, PP etc.*

*Manche Materialien benötigen ein Heizbett.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ericsson, Anbieter von Mobilfunk- und Telekommunikationstechnik, setzt in seinen Produktionsanlagen auf Augmented-Reality-Lösungen, um Fehler zu erkennen und zu beseitigen. So hat ein Team von Entwicklern und Ingenieuren im Ericsson-Werk in Tallinn, Estland, die Analyse und Reparatur von schadhaften Leiterplatten mit Hilfe von AR einfacher gemacht.

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.