E-Invoicing: In neun Schritten zur Rechnungseingangsbearbeitung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

E-Invoicing: In neun Schritten zur Rechnungseingangsbearbeitung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Tropper Data Service hat auf ihrer Webseite eine Checkliste zum Thema effiziente Rechnungseingangsbearbeitung veröffentlicht. Das Dokument zeigt auf, wie Unternehmen ihre papierbasierte Bearbeitung auf eine elektronische umstellen können. Die elektronische Weiterverarbeitung von Rechnungen ist der größte Hebel für Effizienzsteigerungen im Unternehmen, wie das ibi research an der Universität Regensburg im Marktüberblick „Elektronische Rechnungsabwicklung“ bestätigt.

Noch immer gehören papierbasierte Rechnungen zum Unternehmensalltag. 33 Milliarden werden nach Angaben von Marktanalyst Bruno Koch europaweit jährlich per Post versandt. Treffen die Rechnungen beim Empfänger ein, werden sie zunächst kopiert und zur Prüfung an die Fachabteilung weitergeleitet. Anschließend erfolgt eine manuelle Erfassung der Daten – manchmal sogar mehrfach, für verschiedene Systeme. Damit riskieren Unternehmen Fehler und Zeitverzögerungen. Hohe Kosten sind die Folge. Dies muss jedoch nicht so bleiben.

„Im Gegensatz dazu steht die automatisierte Erfassung und Bearbeitung von Eingangsrechnungen“, erklärt Claudia Felten, Account Manager bei Tropper. Relevante Daten werden nach der Digitalisierung der Rechnung direkt und ohne Medienbrüche in interne Systeme übernommen. Dort bilden sie die Grundlage für eine elektronische und effiziente Weiterverarbeitung. Dadurch können u.a. die Rechnungseingangsprüfung und Zahlung zügig erfolgen und Skontovorteile genutzt werden.

Unternehmen, die von diesen Vorteilen profitieren wollen, stellt Tropper mit der Checkliste ein nützliches Instrument zur Verfügung. Dieses beschreibt die methodische Vorgehensweise in Rechnungseingangsprojekten – von der Bildung eines Projektteams über die Auswahl geeigneter Lösungen und Dienstleister bis hin zur Optimierung, wenn das Projekt praktisch umgesetzt wird. Die einzelnen Schritte helfen, Stolpersteine zu umgehen und das Projekt intensiv vorzubereiten, sodass es ein Erfolg wird.

Die Checkliste „Neun Schritte zur erfolgreichen Rechnungseingangsbearbeitung“ steht auf der Website zum kostenlosen Download bereit.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Ein komplettes Fahrrad im 3D-Druck herzustellen, übersteigt die Bauraumgrenzen der derzeitigen Lasersinter-Stationen – Hersteller wie Canyon Bicycles setzen deshalb auf die Zusammenarbeit mit dem Prototyping- und Fertigungsspezialisten Kegelmann Technik, der das Manko der Anlagen mit Erfahrung ausgleicht.  von Stephan Kegelmann

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.