Erste Server-Grafikkarte mit 32 GByte Speicher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Erste Server-Grafikkarte mit 32 GByte Speicher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
AMD präsentiert die Grafikkarte FirePro S9170 Grafikkarte, die erste Einzel-Grafikkarte für Workstations mit 32 GByte GDDR5-Speicher und OpenCL-2.0 Unterstützung. Sie empfiehlt sich für den Einsatz in Rechenzentren, etwa für Rechencluster im akademischen oder institutionellen Umfeld, in der Öl- und Gasindustrie oder die Entwicklung neuronaler Netze.
firepro_s9170_frontview_rgb_5inch

AMD präsentiert die Grafikkarte AMD FirePro S9170 Grafikkarte, die erste Einzel-Grafikkarte für Workstations mit 32 GByte GDDR5-Speicher und OpenCL-2.0 Unterstützung. Sie basiert auf der Architektur der zweiten Generation der AMD Graphics Core Next- (GCN) Grafikprozessoren und ist in der Lage, in der Spitze bis zu 5,24 TFLOPS Rechenleistung (single-precision) zu erbringen. Bei dualer Genauigkeit (double-precision) erreicht die Grafikkarte Spitzenwerte von bis zu 2,62 TFLOPS.

Die Grafikkarte empfiehlt sich für den Einsatz in Rechenzentren, etwa für Rechencluster im akademischen oder institutionellen Umfeld, in der Öl- und Gasindustrie oder die Entwicklung neuronaler Netze. Die neue Grafikkarte wird AMDs Line-up für Servergrafik im High Performance Computing nach oben hin abrunden. Als typische Anwendungsfälle nennt Sean Burke, Corporate Vice President und General Manager, AMD Professional Graphics Group, die Beschleunigung von komplexen Aufgabenstellungen in der Wissenschaft, die Datenanalyse oder seismische Berechnungen. Die 32 GByte GDDR5-Speicher sorgen dafür, dass größere Datenmengen der GPU unmittelbar für die Berechnungen zugänglich sind. Dies in Kombination mit einer Speicherbandbreite von 320 GByte/s über das 512 Bit-Speicher-Interface soll die AMD FirePro S9170 zur bevorzugten Lösung für viele HPC-Anwendungen machen. Die Leistungaufnahme der Karte liegt bei 275 Watt. Zum Preis wurde noch keine Aussage gemacht.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Kognitive Lösungen für die digitale Transformation sind aktuell ein Schlüsselthema vieler Unternehmen, um sich in schnell ändernden Märkten erfolgreich weiterzuentwickeln. Am 11. und 12. Juli 2017 lädt IBM ins Client Center nach Ehningen, um über das Zusammenspiel von Digitalisierung und der IBM-Infrastruktur zu diskutieren. Vorträge über erfolgreiche Kundenprojekte ergänzen vorgedachte Lösungsbeispiele und wiederverwendbare Konzepte.

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.