Fahrsicherheitstraining mit VR-Technologie

UPS hat bekanntgegeben, dass das Unternehmen während der Integrad-Schulungen mit Hilfe von VR-Headsets zukünftige UPS Zusteller auf Gefahrensituationen im Straßenverkehr vorbereiten wird. Die Headsets bieten realitätsnahe Fahrsimulationen in Städten und vermitteln den angehenden Fahrern so eine Lektion aus dem täglichen Arbeitsleben.

Im September startet das Unternehmen die VR-Schulungen in seinen UPS Integrad-Trainingseinrichtungen in den USA. Die Integration der Virtual-Reality-Technologie bei den Schulungen zur Fahrersicherheit zeigt das Engagement von UPS, die neuesten und besten Technologien zu verwenden. Damit sorgt das Unternehmen für größere Sicherheit der Fahrer und deren Arbeitsumfeld.

Die IT-Experten von UPS haben die VR-Schulungsmodule entwickelt, die die Benutzer in VR-Headsets, wie dem HTC Vive, sehen und hören. Im Training müssen die Teilnehmer potenzielle Gefahrensituationen, wie Fußgänger, geparkte Fahrzeuge und entgegenkommenden Verkehr verbal identifizieren. Die 360-Grad-Sicht innerhalb des Headsets ist bis ins letzte Detail realistisch.

„Virtual Reality ist ein großer technologischer Schritt im Bereich der Schulungen für Fahrersicherheit“, sagte Juan Perez, Chief Information & Engineering Officer bei UPS. „VR schafft eine realistische Straßenlandschaft, die insbesondere die jüngeren Fahrer begeistern wird, da einige mit dieser Technik durch Videospiele vertraut sind."

Das VR-Schulungsmodul ersetzt in den USA die Touchscreen-Geräte, die in den Integrad-Einrichtungen von UPS derzeit eingesetzt werden, um Lektionen in Sachen Straßengefahren zu vermitteln. Vorerst sind die VR-Schulungen nur für diejenigen vorgesehen, die Zustellfahrzeuge fahren. Neben Virtual Reality untersucht das Unternehmen auch die Technologie der Agumented Reality (AR), die erweitere Realität, um die Fahrer von Sattelzügen zu schulen sowie für viele weitere betriebliche Aufgaben. UPS betreibt momentan acht UPS Integrad Einrichtungen in den USA sowie zwei weitere in Europa. Die Eröffnung einer weiteren Einrichtung in den USA ist für dieses Jahr geplant.

„Diese Schulung bildet die Grundlage für die angehenden Fahrer und Virtual Reality erweckt sie zum Leben“, sagt Jeanne Lawrence, Expansion Director von UPS Integrad. „VR ergänzt die Schulungen im wirklichen Leben auf eine Art und Weise, die das Engagement unserer Mitarbeiter für den UPS Integrad-Lehrplan vertieft.“

Die UPS Integrad Einrichtungen bringen den Zustellern die Grundlagen des Fahrens von Paketfahrzeugen bei und verfolgen dabei einen praktischen Ansatz. So üben die Trainingsteilnehmer das Fahren eines UPS Lieferwagens in einer nachgebauten Stadt mit echten Straßen und Bürgersteigen sowie simulierten Auslieferungs- und Abholstandorten.

UPS Integrad und der Einsatz der neuesten Technologien ist Teil der Sicherheitskultur des Unternehmens. UPS hat mehr als 9'000 Fahrer in seinem Circle of Honor, einer Elite-Gruppe von Fahrern, die in mindestens 25 Jahren keinen vermeidbaren Unfall hatten.

Das erste UPS Integrad Center wurde 2007 in Landover im US-Bundesstaat Maryland eröffnet. Diese Schulungsmaßnahme, basierend auf der Philosophie “Teach me. Show me. Let me.”, wird durchgeführt, bevor die angehenden Zusteller eine intensivere praktische Einweisung erhalten. Seit 2007 haben fast 9'000 Fahrer die Schulung an den UPS Integrad-Standorten absolviert.

0
RSS Feed

Hat Ihnen der Artikel gefallen?
Abonnieren Sie doch unseren Newsletter und verpassen Sie keinen Artikel mehr.

Mit einem * gekennzeichnete Felder sind Pflichtfelder!

Neuen Kommentar schreiben

Entdecken Sie die Printmagazine des WIN-Verlags