Fahrsimulator: So beschleunigt Pirelli die Reifenentwicklung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Fahrsimulator: So beschleunigt Pirelli die Reifenentwicklung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Pirelli verkürzt die Entwicklungszeit von Reifen mit einem neuartigen Fahrsimulator. Die Static-Fahrsimulationstechnologie von VI-grade ist Teil einer weitreichenden Digitalisierungsstrategie des Reifenherstellers..
Fahrsimulator für schnellere Reifenentwicklung bei Pirelli

Quelle: VI-grade

  • Ein Fahrsimulator verkürzt die Produktentwicklungszeit bei Pirelli.
  • Virtuelle Modelle von beliebigen Autos lassen sich schnell in das System einprogrammieren.
  • Mit aktiven Technologien ausgestattet, kann der Simulator das reale Fahrerlebnis präzise nachbilden.

Pirelli verkürzt die Entwicklungszeit von Reifen mit einem neuen Fahrsimulator. Die neue VI-grade Static-Fahrsimulationstechnologie ist Teil einer weitreichenden Digitalisierungsstrategie.

VI-grade gab heute die Einführung des Static-Fahrsimulators bekannt, der mit aktiven Technologien zur präzisen Nachbildung von Fahrzeug- und Reifeneigenschaften ausgestattet ist und in Pirellis Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Mailand, Italien, zum Einsatz kommt. Der Fahrsimulator von VI-grade wird hauptsächlich in der Reifenentwicklung für die FIA-Formel-1-Weltmeisterschaft, den Motorsport und für Straßenreifen eingesetzt, um die Entwicklungszyklen zu verkürzen.

Virtuelles Modell eines beliebigen Autos schnell einprogrammieren

Anders als mit gängigen Entwicklungsmethoden kann mit dem Fahrsimulator von VI-grade ein virtuelles Modell eines beliebigen Autos – das entweder vom Hersteller zur Verfügung gestellt oder intern erstellt wird – schnell in das System einprogrammiert werden, wobei gemeinsame Konstruktions- und Entwicklungsarbeiten auch am Fahrsimulator des Herstellers durchgeführt werden können. Dadurch sind die Durchlaufzeiten für die Reifenentwicklung perfekt mit denen der dafür vorgesehenen Fahrzeuge abgestimmt – ein enormer Vorteil, da neue Modelle heutzutage in immer kürzeren Abständen auf den Markt kommen. Darüber hinaus ermöglicht die Nutzung des neuen Simulators eine Maximierung der virtuellen Entwicklungsphase, was die Anzahl der physischen Prototypen reduziert und Pirellis Nachhaltigkeitsansatz unterstützt.

Auf einem 210-Grad Panoramabildschirm mit 7,5 Metern Durchmesser kann die Simulationstechnologie eine große Bandbreite verschiedener Fahrbedingungen, Straßen und Rennstrecken visuell darstellen. Das Herzstück des Systems ist ein statisches Auto, ausgestattet mit verschiedenen aktiven Technologien, um das reale Fahrerlebnis für jeden Fahrer wirklichkeitsgetreu abbilden zu können. Ausgestattet mit Fahrersitz, Lenkrad, Sicherheitsgurten und verschiedenen Schwingerregern, kann der Simulator die Bewegungen des Fahrwerkes und des Motors präzise nachbilden.

Fahrsimulator reduziert Entwicklungszeit für neue Reifen

Die Kombination sämtlicher von Pirelli bereits entwickelten virtuellen Entwicklungsprozesse mit der hochmodernen Fahrsimulationstechnologie führt zu einer Reduktion der durchschnittlichen Entwicklungszeit neuer Reifen um 30 Prozent. Ermöglicht wird dies durch eine schnellere Bewertung der virtuellen Prototypen für die verschiedenen Fahrzeugmodelle.

„Wir freuen uns, die Einführung unseres Static-Fahrsimulators beim italienischen Reifenhersteller Pirelli bekannt geben zu dürfen“, sagte Alessio Lombardi, Sales Director Südeuropa und UK, VI-grade. „Dies unterstreicht den anhaltenden Trend bei internationalen Tier 1 Lieferanten, die unsere Fahrsimulator-Lösungen implementieren, um besser mit Automobilherstellern zusammenarbeiten zu können.“

Fahrsimulator von VI-grade

Der VI-grade Static Simulator ist VI-grades professionelle Lösung für ein immersives und realistisches Fahrerlebnis. Der Static Simulator basiert auf dem gleichen VI-DriveSim Softwarepaket, das von VI-grade für seine Compact- und DiM Dynamic Simulatoren verwendet wird. Zudem ist es vollständig kompatibel mit Softwarelösungen von Drittanbietern. Dies ermöglicht es Kunden, bereits getätigte Software-Investitionen zu nutzen und dieselbe Werkzeugkette sowohl auf dem statischen als auch dynamischen Simulator einzusetzen. HMI, Ride & Handling, NVH und ADAS sind nur einige der Bereiche, die mit dem Simulator von VI-grade untersucht werden können. Ergänzende Technologien wie VI-BioTelemetry, VI-ActiveSeat und VI-ActiveBelts sind ebenfalls mit dem Static Simulator kompatibel. Mit der Echtzeit-Hardwareinfrastruktur eignet sich der Simulator auch für Soft- und Hardware-In-the-Loop Anwendungen.

Bild oben: Pirelli verkürzt die Entwicklungszeiten für Reifen mit dem Static Simulator von VI-grade. Bildquelle: VI-grade

Weitere Informationen über VI-grade finden Sie unter http://www.vi-grade.com.

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie künstliche Intelligenz zur optimalen Reifenmischung führen kann.

Lesen Sie auch: „Mixed Reality: Schnell eingeführt im Maschinen- und Anlagenbau“.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Im ArtScience Museum, Singapur, können Besucher ab 11. Februar mittels interaktiver Technik Änderungen in der realen Welt auslösen, und zwar in der Dauerausstellung „Into the Wild: An Immersive Virtual Adventure“.  Into the Wild verwandelt mehr als 1'000 Quadratmeter der öffentlichen Museumsräume in einen virtuellen Regenwald, der sich via Smartphone erkunden lässt. Das virtuelle Abenteuer wird zum echten, wenn die Besucher eine aktive Rolle in der Wiederaufforstung der Regenwälder Südostasiens einnehmen. 

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.