Fernwartung mit Augmented Reality: Schnellere Antwort, weniger Stillstand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Fernwartung mit Augmented Reality: Schnellere Antwort, weniger Stillstand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
ABB, Anbieter von integrierten Lösungen für die Automation, stellt eine neue Augmented-Reality-Plattform für die Fernwartung vor.
Fernwartung mit Augmented RealityQuelle: ABB

ABB Ability Remote Insights for service ist eine Plattform für die Fernwartung mit Augmented Reality. Sie unterstützt Kunden mit Remote-Anleitungen durch Experten dabei, Wartungsarbeiten und Reparaturen schneller auszuführen und damit Stillstandszeiten zu verkürzen.

ABB, Anbieter von integrierten Lösungen für die Automation, stellt eine neue Augmented-Reality-Plattform vor. Sie soll ABB und seine Kunden in die Lage versetzen, die Antwortzeiten zu verbessern, den Lebenszyklus der Anlagen zu verlängern, die Fertigungsleistung zu erhöhen und den Betrieb sicherzustellen. An der kürzlich zu Ende gegangenen Industrial Transformation Asia Pacific EXPO in Singapur hat ABB die Plattform präsentiert.

Mit Augmented Reality lassen sich Computer-generierte Informationen, Daten, Bilder oder Videos mit Anwendungen auf Geräten wie Smartphones, Tablets oder Datenbrillen wie Google Glass oder Microsoft Hololens in eine reale Umgebung einblenden. ABB Ability Remote Insights for service setzt auf handelsgängige Headsets, was die Techniker des Kundendiensts vor Ort unterstützt und die Reichweite der Fachexperten von ABB erhöhen.

Fernwartung über Annotationen, Chat und geteilte Dokumente

Mit der Technologie kann der Wartungstechniker seine Sicht der Situation über die Kamera des Geräts mitteilen und über Erläuterungen am Display, Chat und geteilte Dokumente Anleitungen direkt vom Experten erhalten. Das soll die Verfügbarkeit von Anlagen und Fertigungssystemen der Kunden verbessern, denn Wartungsarbeiten lassen sich schneller ausführen.

„Mit dieser Technologie kann ein ABB-Experte aus der Ferne das Kundendienstpersonal beispielsweise mit dem Arbeitsablauf zum Ersetzen eines Teils anleiten“, sagt Michael Kerley, Research & Development Manager. Der Experte könne sehen, was der Techniker vor Ort über seine AR-Brille wahrnimmt, und ihn durch den Wartungsablauf führen.

Neben den schnelleren Antwortzeiten im Kundenservice gehören auch geringere Schulungskosten, schnelleres Hochfahren der Anlagen und verbesserte Sicherheit zu den Vorteilen der Fernwartung mit Augmented Reality, sowohl für ABB als auch für die Kunden.

Techniker haben die Hände frei

„Es gibt hier einen klaren Sicherheitsaspekt“, sagt Kerley. „Der Techniker kann sich ganz den Geräten widmen und hat beide Hände frei, anstatt ein Handbuch zu wälzen.“

Augmented Reality soll die Service-Qualität für ABB-Kunden neu definieren. Die Technologie soll für jedes ABB-Produkt und jede Lösung wie etwa die Messgeräteausrüstung oder Automatisierungskomponenten eine neue Ära der Wartung und Instandhaltung vor Ort einläuten. ABB will Remote Insight in vielen Anlagen in Branchen einführen. Das Unternehmen arbeitet mit mehreren Kundendienstorganisationen und Industrieverbänden zusammen, um weitere Augmented-Reality-Anwendungen zu entwickeln. Diese sollen mit den besten verfügbaren Tools einen optimierten, auf die Ansprüche der Kunden zugeschnittenen Service bereitstellen helfen.

Bild oben: ABB Ability Remote Insights for service versorgt Wartungstechniker mit Echtzeit-Anleitungen via Stimme, Video-Chat, Annotationen und geteilte Dokumente. Bild: ABB

Weitere Informationen mit Präsentation der Lösung an der Industrial Transformation Asia Pacific EXPO:
https://www.youtube.com/watch?v=daGsDz_L1x0

Hier erfahren Sie mehr zu vorausschauender Wartung mit Augmented Reality in der Bahntechnik.

Lesen Sie auch: “Montage und Logistik: Diese Datenbrille weiß, was zu tun ist”.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Um die Vorteile eines besseren öffentlichen Nahverkehrs für Umwelt und Gesellschaft auszuschöpfen, arbeitet das National Research Council of Canada (NRC) daran, die bestehenden Strukturen mit Hilfe neuer Technologien zu optimieren. Ein Teil dieser Forschung konzentriert sich auf die Analyse des Betriebs der Fahrzeugflotte mit Hilfe modellorientierter Ansätze zur Planung der Nahverkehrstechnologie. 

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.