Hannover Messe: Entwicklung einer Waschmaschine

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Hannover Messe: Entwicklung einer Waschmaschine

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Am Stand verdeutlichen Experten von Dassault Systèmes und deren Partner, wie die zentrale 3DExperience-Plattform dabei unterstützt, den Überblick über die vernetzte Unternehmenswelt zu bewahren – die Voraussetzung für fundierte Entscheidungen.
dassault_hmi_14_ml

Wie Ideen mit Hilfe durchdachter Vernetzung Realität werden, zeigt Dassault Systèmes auf der Hannover Messe. Der Messestand ist Bestandteil der Leitmesse Digital Factory. Am Stand verdeutlichen Experten von Dassault Systèmes und deren Partner, wie die zentrale 3DExperience-Plattform dabei unterstützt, den Überblick über die vernetzte Unternehmenswelt zu bewahren – die Voraussetzung für fundierte Entscheidungen. Damit knüpft Dassault Systèmes auch an das Leitthema der diesjährigen Hannover Messe, „Integrated Industry – Join the network“, an.

An mehreren interaktiven Informationspunkten auf dem Stand demonstrieren die Dassault Systèmes Ansprechpartner unterschiedliche Facetten der 3DExperience-Plattform. Auf geführten Touren über den Messestand erläutern sie deren Einsatz in der Praxis am Beispiel der Entwicklung einer Miele Waschmaschine. Einige der Anwendungen werden auf einem Playground mit Videoeinspielungen und Live-Demonstrationen erlebbar gemacht. Mehrmals täglich finden zudem Präsentationen statt, unter anderem über das Solidworks-Portfolio. Dassault Systèmes wird auf dem Stand von zahlreichen Vertriebspartnern unterstützt, die an Informationspunkten Fragen rund um das Lösungsportfolio von Dassault Systèmes und seine Marken wie etwa Solidworks oder Catia beantworten.

Bild: An der Hannover Messe 2015 erklären Experten von Dassault Systèmes den Einsatz der 3DExperience-Plattform am Beispiel einer Miele Waschmaschine. (Bild: Dassault Systèmes)
 

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Zwölf weitere Universitäten werden Partner der VR First-Initiative von Crytek. Neue VR-Labs entstehen in Universitäten in Asien, Europa und Nord Amerika. Mit der weiterhin steigenden Nachfrage nach qualifizierten Virtual Reality-Ausbildungsstätten, hat Crytek mit der Initiative VR First die Zusammenarbeit mit zwölf neuen Instituten aus aller Welt bekannt gegeben.

Der Einfluss von Vibrationen in Hochhäusern und „wackligen“ Brücken und Böden auf das Wohlbefinden soll in einem mit 7,5 Millionen Pfund Sterling unterstützten Forschungsprojekt untersucht werden. Dafür sollen in einem gemeinsamen Projekt der Universitäten von Exeter und Bath Simulatoren geschaffen werden, die die Arbeit in einem hohen Bürogebäude, das Laufen über eine wacklige Brücke oder eine tanzende Menschenmenge in einem Stadion nachbilden.

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.