HyperWorks Partner Alliance erweitert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

HyperWorks Partner Alliance erweitert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Anwender von HyperWorks haben ab sofort Zugriff auf das verbreitete 3D-CAD-Werkzeug für ergonomisches Design und Analyse RAMSIS von Human Solutions.

Altair Engineering gibt die Aufnahme von RAMSIS, der Software für Ergonomiesimulationen von Human Solutions, in die HyperWorks Partner Alliance (HWPA) bekannt. HyperWorks-Anwender können ab sofort die neueste Version von RAMSIS unter www.hyperworksalliance.com von der HWPA-Webseite herunterladen und sie ohne zusätzliche Kosten über ihr existierendes HyperWorks-Softwarelizenzsystem nutzen. Stand heute sind der HyperWorks Partner Alliance weltweit über 350 Unternehmen beigetreten.

Die Berücksichtigung ergonomischer Aspekte in der Produktentwicklung hat sich in den Bereichen, in denen eine große Bandbreite unterschiedlicher menschlicher Körpermaße berücksichtigt werden muss, für die Hersteller zu einem entscheidenden Wettbewerbsfaktor und für die Designer zu einer Herausforderung entwickelt. RAMSIS ermöglicht es den Produzenten in der Automobil-, Luftfahrt- und Nutzfahrzeugindustrie, einen digitalen menschlichen Körper realistisch zu simulieren, um den Fahrgastraum hinsichtlich Ergonomie, Sicherheit und Komfort zu gestalten. RAMSIS, das von über 70 Prozent aller Fahrzeughersteller genutzt wird, berechnet virtuell entscheidende Aspekte wie Erreichbarkeit, Sichtbarkeit und Fahrkomfort anhand präziser Abmaßen, Körperhaltungen und Bewegungssequenzen aus einem reichhaltigen Katalog von 3D-CAD-Körpermodellen. Das System verwendet aktuelle internationale Datenbanken für Körpermaße, um den internationalen Zielmärkten genaue und repräsentative Produktanforderungen zu liefern. Dabei arbeitet RAMSIS rund 3- bis 5-mal schneller als konventionelle Analysemethoden.

Weitere Informationen unter: www.altair.com; www.hyperworksalliance.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Firma Karl E. Brinkmann GmbH (KEB) ist neuer strategischer Partner im Lemgoer Forschungs- und Entwicklungszentrum Centrum Industrial IT (CIIT). Der weltweit agierende Spezialist für Antriebs- und Steuerungstechnik verspricht sich von der Partnerschaft, Lösungen für die Fabrik der Zukunft gemeinsam mit den Entwicklern und Forschern der CIIT-Partner in räumlicher Nähe weiter zu entwickeln.
Den optimalen Reifen wünschen sich nicht nur Formel-1-Fahrer. Rutschsicher, abriebfest und langsam im Verschleiß – das sollen die Gummimischungen leisten. Gleichzeitig darf der Rollwiderstand aber nicht zu groß sein, um den Spritverbrauch niedrig zu halten. Der Jülicher Forscher Dr. Bo Persson arbeitet seit gut 20 Jahren daran, das Phänomen der Reibung von Gummi theoretisch zu erklären.

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.