IBC 2009: Externe Speicherlösungen für AV-Profis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

IBC 2009: Externe Speicherlösungen für AV-Profis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

G-Tech stellt die branchenweit erste Produktfamilie externer 2 TByte-Festplatten mit 7’200 Umdrehungen pro Minute für AV-Profis vor; Unternehmen profitiert von der Akquisition durch Hitachi GST. G-Technology (G-Tech), die Premiummarke von Hitachi GST für externe Storage-Lösungen für Mac-User und professionelle Anwender aus dem Audio-und Video-Bereich, wird bei der IBC2009 sein komplettes Produktspektrum zur Realisierung von hochwertigen Medien- und Entertainment-Produktionen vorstellen(Stand #7.C29).

Von robusten mobilen Festplatten bis zu schnellen Rackmount-Arrays, die USB-, FireWire-, eSATA-, SAS- und Fibre-Channel-Speicherlösungen von G-Tech unterstützen alle Bereiche der Audio- und Video-Produktion und sind mittlerweile praktisch zu einem weltweiten Standard in der Post-Production geworden.

G-Tech wird den G-SPEED eS Pro vorstellen, der 16 TByte extrem schnellen Speicher für weniger als 6’500 US-Dollar bietet. Die zwei kleinen und flüsterleisen Einheiten im ausfallsicheren RAID 5-Modus erreichen eine Lesegeschwindigkeit von 675 MByte pro Sekunde und eine Schreibgeschwindigkeit von 700 MByte pro Sekunde. Sie unterstützen Multi-Stream SD, ProRes 422, unkomprimierte HD-Inhalte und 2KDPX -Formate.

Erweitertes Produktspektrum: G-Tech ist der weltweit einzige Storage-Anbieter, der über eine vollständige Produktlinie von externen Speicherlösungen mit einer Kapazität von 2 TByte und einer Geschwindigkeit von 7’200 Umdrehungen pro Minute verfügt, die speziell für die Medienbranche entwickelt wurden. Soeben aktualisiert wurden G-SPEED FC XL, G-SPEED eS PRO XL, G-SPEED eS Pro, G-SPEED eS, G-RAID, G-SAFE und G-DRIVE. G-Tech’s Single- und Dual-Drive-Produkte bieten jetzt noch mehr Leistung auf Basis der neuesten Oxford Chip-Technologie und Dual-FireWire 800-Schnittstellen für eine einfachere und schnellere Hintereinanderschaltung von Peripheriegeräten. Zudem kommen sie mit einer neuen länderspezifischen Verpackung, die ein noch effizienteres Universal-Netzteil und alle Schnittstellen-Kabel einschließlich eines FireWire 800/400-Kabels enthält.

G-Tech-Produkte sind in ganz Europa erhältlich. Weitere Informationen unter http://www.G-Technology.com.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Als reine Objektidentifikation von Waren und Gütern ist RFID längst etabliert. Die funkbasierte Identifikationstechnologie kann aber weitaus mehr: Gekoppelt mit Sensoren sollen RFID-Lösungen zukünftig Arbeitsvorgänge in Produktion, Materialfluss und Logistik optimieren. Ein Team des Dresdner Forschungsinstituts Fraunhofer IPMS stellt auf der diesjährigen „RFID & Wireless IoT tomorrow“ vom 27. bis 28. September 2017 in Düsseldorf ein mit Sensoren bestücktes RFID-Evaluation-Kit vor.

Joachim Bühler, Geschäftsführer des Verband der TÜV e.V. (VdTÜV) bescheinigt dem Koalitionsvertrag viele Schritte in die richtige Richtung. Kritik übt er bei den Themen Verkehrssicherheit, digitalen Fahrzeugtechnologien und dem fehlenden Digitalisierungsministerium. Ein Kommentar.

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.