IoT: Kabellose Call-Buttons optimieren den Materialfluss in der Fertigung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

IoT: Kabellose Call-Buttons optimieren den Materialfluss in der Fertigung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Die Firma NextLAP hat ihr Portfolio für IIoT-basierte Lösungen zur digitalen Steuerung und Automatisierung von Fertigungs- und Intralogistikprozessen ausgebaut. Neu im Sortiment sind zwei Wireless Devices: der Call-Button und die Schaltwippe. Beide sind kompatibel zu der NextLap-Lösung „Intelligentes Rack“, das IoT-Geräte mit der von NextLap entwickelten IP/1-Plattform – die Datendrehscheibe – verbindet. Was das bringen kann.

nextlap_wlan_devices

Die Firma NextLAP hat ihr Portfolio für IIoT-basierte Lösungen zur digitalen Steuerung und Automatisierung von Fertigungs- und Intralogistikprozessen ausgebaut. Neu im Sortiment sind zwei Wireless Devices: der Call-Button und die Schaltwippe. Beide sind kompatibel zu der NextLap-Lösung „Intelligentes Rack“, das IoT-Geräte mit der von NextLap entwickelten IP/1-Plattform – die Datendrehscheibe – verbindet. Was das bringen kann.

Mit dem modular aufgebauten Rack-System von NextLap lassen sich jegliche Arten von Pickprozessen einfach digitalisieren und automatisieren. Das „Intelligente Rack“ umfasst IoT-Taster mit LED-Screen, Controller und einen Bildschirm oder ein Tablet. Die Regale und Lagerplätze werden mit IIoT-Komponenten ausge-stattet und an die IP/1-Plattform, in der alle Daten zusammenlaufen und in Echtzeit ausgewertet werden können, angebunden.

Der neue Call-Button und die Schaltwippe ergänzen das Wireless IIoT-Hardware-Portfolio von NextLap. Die kabellosen Devices bieten größtmögliche Flexibilität beim Einsatz der Lösungen.

Wireless Call-Button

Der Wireless Call-Button ermöglicht per Knopfdruck den direkten Echtzeit-Abruf von Material, so z.B. beim Nachschub für Großladungsträger (GLT). Zusätzlich liefert der Call-Button über eine grafikfähige, kontraststarke und gleichzeitig stromsparende E-Paper-Anzeige ausgewählte Informationen an den Werker. Das betrifft z.B. den Bestellstatus, Teilenummern oder Barcodes zur Materialverknüpfung per Scanner. So lassen sich schnell und einfach wertvolle Informationen abrufen und visualisieren.

Wireless Schaltwippe

Die Wireless Schaltwippe erfasst den Belegungsstatus von Rollenbahnplätzen – optional von einem oder zwei Behälterplätzen. Wird ein Behälterplatz frei, erfolgt eine drahtlose Meldung, die direkt in eine Materialanforderung übersetzt wird. Das Trägerschienen-Konzept ermöglicht die sehr flexible und einfache Anbringung an bestehende Schienensysteme in Durchlaufregalen.

Plug-and-Play-Installation und einfache Anbindung an „Intelligentes Rack“

Beide Devices sind Plug-and-Play-Komponenten und zu 100 Prozent kabellos. Batteriebetrieben sind sie 2 bis 12 Jahre wartungsfrei. Sie kommunizieren über die „LoRa“-Funktechnik. Diese störungsresistente und energieeffiziente Technologie ermöglicht Reichweiten bis zu 1.000 m und stellt eine sehr hohe Skalierbarkeit bis zu mehreren Hundert Devices sicher. Die Anbindung an die NextLap-App „Intelligentes Rack“ und die Konfiguration gestalten sich einfach und schnell.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Die Digitalisierung ist nun auch in den Wahlprogrammen der Parteien angekommen. Das zeigt die Analyse der Wahlprogramme von CDU/CSU, SPD, Bündnis '90/Die Grünen, Die Linke, FDP und der AfD durch den Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi). Dabei lag der Fokus des BITMi auf den Plänen der Parteien, die vor allem dem Mittelstand eine erfolgreiche Digitalisierung ermöglichen sollen.

Honeywell bietet ab sofort ein cloud-basiertes Simulationswerkzeug an, das eine Kombination aus Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) zur Schulung des Anlagenpersonals bei kritischen industriellen Arbeitsschritten einsetzt. Da über 50 Prozent des industriellen Anlagenpersonals in den kommenden fünf Jahren in den Ruhestand gehen, wurde das Produkt 'Honeywell Connected Plant Skills Insight Immersive Competency' derart konzipiert, dass neue Industriemitarbeiter durch verbessertes Training und die Bereitstellung in einer neuen, zeitgemäßen Form schnell auf den erforderlichen Kenntnisstand gebracht werden.

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) und Hitachi haben gemeinsam eine KI-Technologie entwickelt, die Arbeitsaktivitäten durch mobile Geräte erfasst. Mit dem System lassen sich anspruchsvolle Arbeitstätigkeiten unterstützen und menschliche Fehler in der Fertigung vermeiden. Auf der Cebit 2017 vom 20. bis 24. März in Hannover wird ein Prototyp der Öffentlichkeit vorgestellt (Halle 4, A38/70).

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.