LG bringt Designer-3D-Brille auf den Markt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

LG bringt Designer-3D-Brille auf den Markt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

International bekannter Brillendesigner Alain Mikli entwirft komfortable

3D-Brille.

Vorbei sind die Zeiten, in denen 3D-Brillen nur nützlich waren, jetzt sorgen sie für extravaganten Style in jedem Wohnzimmer: Der weltbekannte Brillendesigner Alain Mikli hat mit LG eine komfortable Designerbrille entworfen, die im Bereich 3D in Sachen Qualität und Design neue Maßstäbe setzen soll. Im Gegensatz zu anderen 3D-Brillen lässt sich diese bequem über einen langen Zeitraum tragen. Darüber hinaus verleiht das typische Stromliniendesign des französischen Designers der Brille ihr einzigartiges Aussehen.

Mikli + LG = Design + Technologie

Nach neuesten ergonomischen Gesichtspunkten gestaltet, gewährleistet die neue LG 3D-Brille ultimativen Tragekomfort. Durch die optimale Gewichtsverteilung kann sie über einen längeren Zeitraum ohne Ermüdungserscheinungen getragen werden. Ein von Mikli und LG entworfener und patentierter Nasensteg sorgt zudem für eine optimale Passform. Die Federscharniere an den Bügeln mit extralangen Enden garantieren einen perfekten Sitz und höchsten Tragekomfort. „Unsere neue komfortable und stylishe Brille verbessert das 3D-Vergnügen in jeder Hinsicht. Der einzigartige Stil von Alain Mikli kombiniert mit dem Technologie-Know-how von LG setzt einen neuen Maßstab für 3D-Brillen“, so Michael Wilmes, Manager Public Relations bei LG Electronics Deutschland GmbH. Die neue 3D-Designerbrille wird voraussichtlich ab April im Handel erhältlich sein.

Weitere Informationen: www.lg.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Das Fraunhofer IAO analysiert im Rahmen seines Forschungsprojekts »China TechWatch« chinesische Technologieentwicklungen. Das erste Whitepaper des Forschungsprojekts zeigt, dass China besonders bei Patenten von Basistechnologien für die Industrie 4.0 die Nase vorn hat. Hinsichtlich der Patentquantität hat China die USA und Deutschland bereits weit hinter sich gelassen.
Echte, von Anfang an in 3D gedrehte, und künstlich hergestellte 3D-Filme lassen sich für den Zuschauer offenbar nur schwer unterscheiden. Psychologen der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) haben den Effekt unterschiedlicher Technologien untersucht und festgestellt, dass es für den Zuschauer praktisch keine Rolle spielt, ob ein 3D-Film bereits als solcher produziert wurde oder, wie etwa bei neuen 3-D-Fernsehgeräten, erst später mittels Algorithmen von 2D in 3D konvertiert wurde.

In einer Machbarkeitsstudie realisiert IFS Labs holografische Einblendungen auf Basis von Unternehmensdaten aus IFS Applications. IFS Labs, die Innovationsabteilung des global agierenden Anbieters von Business Software IFS, hat in einer Machbarkeitsstudie eine Integration der Mixed-Reality-Brille Microsoft HoloLens in die eigenen Applikationen entwickelt. Die neuartige Lösung hebt das Service Management auf ein höheres Niveau.

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.