Logistik: Globales Augmented-Reality-Programm mit Datenbrillen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
DHL Supply Chain dehnt Vision Picking-Pilotprojekte mit Google- und Vuzix-Smart Glasses und Ubimax-Software in den kommenden sechs Monaten auf weitere Branchen aus. Die Pilotprojekte konzentrieren sich auf die USA, die Niederlande und Großbritannien. Der Augmented Reality-Markt wächst Schätzungen zufolge auf bis zu 150 Milliarden US-Dollar bis zum Jahr 2020.

DHL Supply Chain dehnt Vision Picking-Pilotprojekte mit Google- und Vuzix-Smart Glasses und Ubimax-Software in den kommenden sechs Monaten auf weitere Branchen aus. Die Pilotprojekte konzentrieren sich auf die USA, die Niederlande und Großbritannien. Der Augmented Reality-Markt wächst Schätzungen zufolge auf bis zu 150 Milliarden US-Dollar bis zum Jahr 2020.

DHL Supply Chain startet die nächste Phase seines “Vision Picking”-Programms, nachdem die Augmented Reality-Technologie in den Niederlanden erfolgreich getestet wurde. Seit dem Test hat DHL zusammen mit seinen Partnern Google, Vuzix und Ubimax die Vision Picking-Lösung noch einmal optimiert. Jetzt dehnt DHL das Programm auf weitere Industriezweige weltweit aus und macht damit einen zukunftsweisenden Schritt in Richtung Augmented Reality-Lösungen in der Logistik.

“Wir freuen uns auf die weiteren Tests der Vision Picking-Technologie und deren Ausbau zu einer Lösung, die wir unseren Kunden leicht zugänglich machen können. Am wichtigsten ist jedoch, dass diese Technologie nicht nur ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur Digitalisierung manueller Prozesse im Lager ist, sondern dass sie uns auch der Industrie 4.0 spürbar näher bringt”, erklärt John Gilbert, Konzernvorstand Supply Chain von Deutsche Post DHL Group. “Tests neuer Technologien wie Augmented Reality, Robotik und Internet of Things werden auch künftig ein wichtiger Teil unserer Unternehmens-DNA sein.”

Als Teil des Vision Picking-Programms erhalten die Kommissionierer moderne Datenbrillen, auf denen visuell dargestellt wird, wo jeder kommissionierte Artikel in welcher Stückzahl auf dem Wagen zu positionieren ist. Mit Vision Picking hat der Kommissionierer die Hände frei und kann Aufträge nicht nur schneller, sondern auch fehlerfreier ausführen. Im Jahr 2016 werden die Smart Glasses in verschiedenen Branchen getestet, darunter Technology, Retail, Consumer und Automotive. Die Daten aus diesen Pilotprojekten werden Aufschluss über die mögliche breitere Einführung der Technologie geben. Die Pilotstandorte befinden sich in den USA, Europa und Großbritannien. Startpunkt für diese neue Phase ist das Ricoh-Werk in Bergen op Zoom in den Niederlanden, in dem die Lösung zuerst getestet wurde.

“Das Vision Picking-Programm ist die erste Umsetzung einer Augmented Reality-Lösung für Lieferketten von DHL Supply Chain. Das breite Spektrum an Sektoren, in dem die Technologie Anwendung finden kann, ist für uns besonders spannend”, so Markus Voss, CIO Supply Chain. “Das Potenzial dieser Technologie für die Wirtschaft ist noch weitgehend unerschlossen. Wir sind überzeugt, dass dieses Programm unsere Supply Chain-Abläufe und unseren Mehrwert für die Kunden nachhaltig verändern wird.”

Augmented Reality-Markt mit Wachstumspotenzial

Der Augmented Reality- und der Virtual Reality-Markt wird Prognosen zufolge der nächste große Wachstumsmarkt nach den Smartphones, wobei die Schätzungen stark variieren. Goldman Sachs geht in einem Basisszenario von 80 Milliarden US-Dollar für Virtual und Augmented Reality zusammen bis 2025 aus (1), während das M&A-Beratungsunternehmen Digi-Capital ein Gesamtvolumen von 150 Milliarden US-Dollar bis 2020 prognostiziert (2). Wie hoch die tatsächlichen Zahlen auch ausfallen mögen, ein außerordentliches Wachstum scheint sicher, wenn man den aktuellen Erfolg der Mobile App Pokémon Go zugrunde legt. Auch die Investoren glauben an die guten Aussichten der Technologie: In den letzten zwei Jahren haben sie 225 Risikokapital-investitionen in Höhe von 3,5 Milliarden US-Dollar in die Technologie getätigt.

DHL Supply Chain wird als eines der ersten Unternehmen diese Technologie großflächig in seine Betriebsabläufe integrieren. Der erste Test 2014 in den Niederlanden hat eine beträchtliche Steigerung der Produktivität, Abnahme der Fehlerquote und allgemeine Zunahme der Mitarbeiterzufriedenheit gezeigt und damit bewiesen, dass Augmented Reality im Alltag viel bewirken kann.

(1) Goldman Sachs Equity Research, 13. Januar 2016, Profiles in Innovation: Virtual & Augmented Reality
(2)  Digi-Capital, 2016

 

Bild: DHL dehnt sein “Vision Picking”-Programm jetzt auf weitere Industriezweige weltweit aus und macht damit einen zukunftsweisenden Schritt in Richtung Augmented Reality-Lösungen in der Logistik. Quelle: DHL

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Aktuelle Ausgabe

Topthema:

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.