London Design Festival: „Double Space for BMW – Precision & Poetry in Motion” by Edward Barber & Jay Osgerby

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
bmw_p90150650-highres

In Zusammenarbeit mit dem BMW Design Team um Karim Habib und unter der Gesamtleitung von Adrian van Hooydonk entwickelten die britischen Designer Edward Barber & Jay Osgerby unter dem Leitmotiv „Präzision und Poesie“ eine eindrucksvolle Installation. Zu sehen ist diese im Rahmen des London Design Festival vom 13. bis 21. September und darüber hinaus bis zum 24. Oktober 2014 in der berühmten Raphael Galerie des Victoria and Albert Museum (V&A). „Bei einem erfolgreichen Projekt kommt es immer auf die richtigen Partner an. BMW kennt sich nicht nur mit Design aus, BMW lebt Design“, sagt Ben Evans, Direktor des London Design Festivals. Die kinetische Designinstallation „Double Space for BMW – Precision & Poetry in Motion“ verbindet technische Präzision und poetische Semantik zu einem beeindruckenden Gesamterlebnis.

Neue Perspektiven schaffen. Eine Installation als Raumerlebnis.

Präsentiert in einem der wichtigsten und zentralsten Räume des V&A, in dem sich auf 600 Quadratmetern die berühmten Entwurfszeichnungen für die Bildteppiche Raphaels der Sixtinischen Kapelle befinden, lädt die Installation „Double Space for BMW – Precision & Poetry in Motion“ die Besucher ein, den Blick nach oben zu richten. Über den Köpfen der Besucher schwebend, besteht die Installation aus zwei reflektierenden Aluminiumobjekten, die sich mal gleichzeitig, mal im Wechselspiel um die eigene Achse drehen. Jeder Körper misst knapp fünfzehn mal zehn Meter und nimmt in seiner imposanten Größe Bezug zur großzügigen Räumlichkeit der Raphael Galerie, „ein Ort, der danach ruft, etwas Großes zu schaffen“, so Jay Osgerby. Beeindruckend ist nicht nur die Dimension der Installation, sondern das Erlebnis an sich: Durch die nahezu geräuschlose Rotation der beiden reflektierenden Objekte entsteht eine poetische Choreografie, die einzigartige Momentaufnahmen der historischen Raphael-Gemälde ermöglicht und durch Bewegung die Statik des Raumes auflöst. „Double Space for BMW projiziert unser Designverständnis für die Marke BMW auf beeindruckende Weise: Die Spiegelungen auf einer präzisen Metallstruktur machen Poesie lebendig, gewohnte Sichtweisen von Architektur und Umgebung werden aufgebrochen. Gleichzeitig verbinden sich hier Tradition und Moderne. Durch Double Space for BMW erhalten die Besucher die Möglichkeit, bekannte Renaissancegemälde auf eine ganz neue – und auch sehr persönliche – Weise zu sehen und erleben“, so Karim Habib, Leiter BMW Design Automobile.

„Präzision und Poesie“ als Leitmotiv.

Inspiration fanden Edward Barber & Jay Osgerby im Leitmotiv der BMW Designphilosophie „Präzision und Poesie“. „Wir haben Edward und Jay noch vor der offiziellen Weltpremiere den ‚BMW Vision Future Luxury‘ gezeigt, der für uns die Verbindung aus der Ästhetik der Präzision mit der Anmut der Poesie verkörpert“, erklärt Karim Habib. Barber & Osgerby haben dieses Leitmotiv auf ihre Art interpretiert und eine Installation geschaffen, die Technik und Sinnlichkeit in einem einzigartigen Erlebnis bündelt. „Double Space for BMW bietet unendlich viele Perspektivenwechsel in einer immensen Dimension“, so Edward Barber und Jay Osgerby.

BMW und Barber & Osgerby – eine kreative Verbindung.

BMW und Barber & Osgerby teilen die Leidenschaft für technische Innovationen und fortschrittliche Materialien; Präzision und Ästhetik stehen bei beiden Kooperationspartnern im Vordergrund. So entstehen bei Barber & Osgerby, ähnlich wie bei den technisch hoch entwickelten und zukunftsweisenden Fahrzeugen von BMW, ingeniöse Strukturen, die aber nicht komplex oder kompliziert wirken, sondern gleichzeitig minimalistisch und hoch emotional. „Ich verfolge die Arbeiten von Edward und Jay schon länger und war sehr gespannt, wie sie die Marke BMW interpretieren werden“, so Karim Habib. „Schon bei unseren ersten Treffen haben sie auf Anhieb den Kern unserer Designphilosophie verstanden und sie nun mit eigenen Ideenansätzen für sich und uns interpretiert.“

London Design Festival

Seit mittlerweile zwölf Jahren fördert und feiert das London Design Festival alljährlich London als Weltstadt des Designs und als Schnittstelle der internationalen Kreativszene. Im Mittelpunkt des insgesamt zehntägigen Programms steht das Victoria and Albert Museum. Dort sind die Hauptprojekte und Auftragsarbeiten des Festivals im Museumskontext zu sehen. Mit „Double Space for BMW“ führt die BMW Group ihre 2013 begonnene Partnerschaft mit dem London Design Festival fort. „Für die Kunden der BMW Group ist das Design Kaufgrund Nummer eins. Vor diesem Hintergrund pflegen wir eine aktive Designkultur und engagieren uns bei renommierten Veranstaltungen wie dem London Design Festival. Wir freuen uns sehr, das diesjährige Festival aktiv zu unterstützen. Die Zusammenarbeit mit international bekannten Designern ist für das gesamte Designteam der BMW Group eine inspirierende Erfahrung“, so Adrian van Hooydonk, Leiter BMW Group Design. Das Projekt ist das bereits sechste Kooperationsformat dieser Art. In der Vergangenheit wurden während der Mailänder Möbelmesse Salone del Mobile folgende Installationen umgesetzt: „Dwelling Lab“ mit Patricia Urquiola, Giulio Ridolfo und Kvadrat (2010), „Sestosenso“ mit Paul Cocksedge und Flos (2011), „COLOUR ONE for MINI by Scholten & Baijings“ (2012), „MINI Kapooow!“, MINI Design-Team (2013) und „Parallels“ mit United Visual Artists (2014).

Zu sehen ist die Installation „Double Space for BMW – Precision & Poetry in Motion“ by Edward Barber & Jay Osgerby vom 13. September bis zum 24. Oktober 2014 in der Raphael Galerie des Victoria and Albert Museum, Cromwell Road, London SW7 2RL.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Aktuelle Ausgabe

Topthema:

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.