Mehrwert mit 3D im Fashion-Prozess

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mehrwert mit 3D im Fashion-Prozess

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
munichfabricstart_01

Die MUNICHFABRIC START zählt international zu den führenden Fachmessen für Bekleidungsstoffe und Accessoires. Zweimal jährlich treffen sich über 850 Aussteller aus aller Welt und ca. 18’500 Fachbesucher zum großen Saison-Opening in München. Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr präsentiert sich die Human Solutions Gruppe im Munich Order Center. Die zentralen Themen der Gruppe sind Passformoptimierung, Produktivitäts- und Effizienzsteigerung, damit die Bekleidungsindustrie ihre Time-to-Market und ihre Kosten reduzieren kann.

Die führende 3D-Simulationssoftware Vidya von Assyst zeigt auf der MUNICHFABRICSTART 2013 vom 3. bis 5. September 2013 in Halle H4 am Stand Nr. C15 eine Vielfalt neuer Funktionen: Der Fokus liegt dabei auf Materialsimulation und Bedienerfreundlichkeit. Vidya 20.13 wird mit einer umfangreichen Population aus Scanataren und Büsten ausgeliefert. Dazu wurde die Animation erweitert. Stofftexturen, genauso wie Bilder oder Applikationen können direkt in eine laufende Simulation eingebunden werden. Außerdem stellt Vidya jetzt auch Glanzstrukturen, partiellen Glanz, changierende Effekte, Knittereffekte oder Ton-in-Ton-Musterungen dar. Die Vorarbeit im CAD wird einfacher.  Eine deutliche Zeitersparnis bringt das multiple Vernähen.

Als einziges 3D-System lässt sich Vidya durchgängig in den Fashion-Prozess einbinden. Die Simulationsqualität des Programms begründet sich im realitätsnahen Zusammenspiel von Mensch, Material und Schnitt. Die Software verwendet Original-Schnittdaten aus CAD sowie die repräsentativen Körpermaße und -formen aus Reihenmessungen. Außerdem bietet sie einen hohen Grad an Authentizität bei der Materialdarstellung und dem Materialverhalten. Rund zwei Drittel aller Bekleidungsmodelle können heute in Vidya optimal dargestellt werden.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.