15.07.2014 – Kategorie: IT, eCommerce

Microsoft Surface Pro 3: mehr Leistung und Profi-Zubehör

Auf der IFA Preview in München am 3. Juli  hat Microsoft das neue Surface Pro 3…

Auf der IFA Preview in München am 3. Juli  hat Microsoft das neue Surface Pro 3 präsentiert, das leichter, schneller und leiser ist als das Vorgängermodell. Das hybride Gerät vereint Bedienelemente eines Tablets und eines Notebooks ins sich und läuft unter dem Betriebssystem Windows 8.1 Pro, auf dem sich Windows-Software wie auch Apps aus dem Microsoft Store installieren lassen.

Microsoft wird außerdem auf das Surface Pro zugeschnittenes Zubehör einführen, das ein noch produktiveres Arbeiten ermöglichen soll. Dazu gehören unter anderem das neue Surface Pro Type Cover, mit dem das Gerät zu einem Notebook wird, und ein drucksensibler Surface Pen.

Bis zu 8 GByte Arbeitsspeicher und 512 GByte Speicherplatz

Das Surface Pro 3 ist mit einem 12-Zoll-Display mit hochauflösenden Full-HD, mit Intels-Core-Prozessoren der vierten Generation mit bis zu 8 GByte RAM Arbeitsspeicher und einem flexiblen, mehrstufigen Kickstand. Trotz der höheren Leistung ist das Surface Pro 3 leichter und dünner als das Vorgängermodell. Die Akkulaufzeit konnte um zehn Prozent auf neun Stunden verbessert werden. An Schnittstellen findet man ein USB-3.0-Anschluss, einen MicroSD-Kartenslot und einen Mini-Display-Port für Datenübertragen.

Das Surface Pro 3 ist in fünf verschiedenen Modellvarianten erhältlich:
– Intel Core i3-CPU mit 4 GByteyte RAM und 64 GByteyte: 799 Euro (UVP)
– Intel Core i5-CPU mit 4 GByteyte RAM und 128 GByte: 999 Euro (UVP)
– Intel Core i5-CPU mit 8 GByte RAM und 256 GByte: 1299 Euro (UVP)
– Intel Core i7-CPU mit 8 GByte RAM und 256 GByte: 1549 Euro (UVP)
– Intel Core i7-CPU mit 8 GByte RAM und 512 GByte: 1949 Euro (UVP)

Unternehmen wie die BMW Group haben bereits zugesagt, Surface Pro 3 als mobile Geräte in den Geschäftsbetrieb zu integrieren. Einer der Gründe dafür liegt sicherlich darin, dass sich dank Windows 8.1 Pro unter anderem die Microsoft Office Suite und die Notizbuch-Anwendung Microsoft OneNote nutzen lassen.

Das Surface Pro 3 soll Ende August, also zum Start der diesjährigen IFA, erhältlich sein und kann bereits seit Juni im Microsoft Store vorbestellt werden. (sg)


Teilen Sie die Meldung „Microsoft Surface Pro 3: mehr Leistung und Profi-Zubehör“ mit Ihren Kontakten:

Zugehörige Themen:

Hardware, Mobile Commerce

Scroll to Top