Mobile Workstation von MSI mit NVIDIA Quadro K2000M

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Mobile Workstation von MSI mit NVIDIA Quadro K2000M

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
gt60ws-workstation_scenario

Mit dem GT60WS Notebook macht MSI jetzt Workstation-Performance für die Bereiche CAD/CAM, 3D-Design und Modellierung mobil verfügbar.


Das MSI GT60WS Workstation-Notebook verspricht hohe Performance, Ergonomie und Zuverlässigkeit für anspruchsvolle Anwendungen aus den Bereichen Digital Content Creation, CAD/CAM, Design, 3D Rendering und Modellierung. Herzstück des GT60WS ist die NVIDIA Quadro K2000M-Grafikkarte: Die Quadro-Lösung liefert unübertroffene Leistung und Qualität speziell für mobile Workstations. Die Referenz-Grafiklösung in diesem Bereich unterstützt mehr als 150 professionelle Anwendungen mit zertifizierten Treibern. »NVIDIA freut sich auf die Zusammenarbeit mit MSI im Workstation-Bereich«, sagt Walter Mundt-Blum, Vice President Professional Solutions EMEAI bei NVIDIA. »Die neue Generation an mobilen Quadro-Lösungen basierend auf der Kepler-Architektur bietet Anwendern überragende Leistung für ihre grafikintensiven Anwendungen.«


Die weitere Hardware-Ausstattung erfüllt ebenfalls die Erwartungen professioneller Nutzer: So bieten der schnelle Intel Core i7 Quad-Core-Prozessor und bis zu 16 GByte vorinstallierter Arbeitsspeicher das passende Rüstzeug für die Anforderungen professioneller Nutzer. Dazu kommen MSI-exklusive Merkmale wie die MSI Super RAID-Technik für höchste Datenraten: Die Kombination von zwei extra schnellen SSD-Festplatten im RAID-0-Verbund mit einer großen 750-GByte-Datenfestplatte liefert höchste Performance und stellt großen Speicherplatz zur Verfügung.


Der 39,6 cm (15,6 Zoll) Full-HD (1’920 x 1’080 Pixel) Anti-Glare-Bildschirm mit LED-Backlight bringt Konstruktionen und Animationen natürlich zur Geltung. Mit einer fast vollständigen Abdeckung des NTSC-Farbraums geht der Bildschirm des GT60 Workstation-Notebooks deutlich über den sRGB-Farbumfang heraus und ermöglicht eine realistischere Darstellung und optimierte Farbechtheit für die Druckvorstufe. Über die Monitorausgänge nach HDMI- (v1.4), DisplayPort- und VGA-Standard lassen sich parallel zum Notebook-Display bis zu drei weitere Monitore ansteuern. Mit dem erweiterten Desktop bleiben Arbeitsbereich, Werkzeuge und Voransichten gleichzeitig im Blick. Das GT60WS lässt sich damit als universelle Arbeitsplattform unterwegs und im Büro einsetzen.


Das GT60WS ist ab Dezember über den spezialisierten Fachhandel verfügbar. Gemeinsam mit Tarox hat MSI seine neue Notebook-Serie erstmals auf der Euromold (www.euromold.com) in Frankfurt am Main der Öffentlichkeit präsentiert. Das GT60WS war vom 27. bis 30. November in Halle 11 am Stand E99 im Bereich Realize 3D zu sehen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt je nach Ausstattungsvariante bei 1’999 bis 2’599 Euro, inklusive sind drei Jahre Herstellergarantie und Pick-up-&-Return-Service.


Spezifikationen MSI GT60WS:


• Original Windows® 7 Professional


• Intel Core i7-3630QM Prozessor der dritten Generation


• NVIDIA Quadro K2000M-Grafik für mobile Workstations


• 15,6″ Full HD (1’920 x 1’080 Pixel) Anti-Glare LED-Bildschirm mit erweitertem Farbumfang


• Multi-Display-Unterstützung erweitert Desktop auf bis zu vier Monitore


• MSI Super RAID* mit zwei SSD-Laufwerken ermöglicht über 1’000 MB/s Leseraten


• 8 oder 16 GByte Arbeitsspeicher*, über vier SO-DIMM Speichersockel auf 32 GByte erweiterbar


• Blu-ray-Brenner, Blu-ray-Combo-Laufwerk oder DVD-Brenner*


• Killer E2200 Netzwerkkarte für optimierte Bandbreitennutzung


• Cooler Boost-Technik für mehr Stabilität bei höchsten Belastungen


• 3 Jahre Herstellergarantie mit kostenfreiem Pick-up & Return-Service


*Ausstattungsmerkmal modellabhängig

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Am International Meeting on Simulation in Healthcare (IMSH), das kürzlich in Los Angeles, Kalifornien, stattfand, hat CAE Healthcare einen AR-Geburtssimulator mit integrierter Mutter-Kind-Physiologie namens CAE LucinaAR vorgestellt. Ein erstes Modul dient dem Training von Entbindungstechniken bei der Schulterdystokie. Für die Simulation kommt unter anderem die Microsoft HoloLens zum Einsatz.

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.