Online-Druckerei will Augmented Reality für KMU erschließen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Flyeralarm, eine der großen Online-Druckereien Europas, erschließt die Augmented Reality (AR) für kleine und mittlere Unternehmen. Das neue Angebot macht Produkte, Dienstleistungen und sonstige Inhalte über Smartphones und Tablets digital erlebbar und verspricht neuartige Werbemöglichkeiten.

Flyeralarm, eine der großen Online-Druckereien Europas, erschließt die Augmented Reality (AR) für kleine und mittlere Unternehmen. Das neue Angebot macht Produkte, Dienstleistungen und sonstige Inhalte über Smartphones und Tablets digital erlebbar und verspricht neuartige Werbemöglichkeiten.

Flyeralarm Augmented Reality (www.fa-augmentedreality.com) richtet sich an alle Unternehmen, welche die vielversprechende neue Technologie für sich nutzen wollen, den Aufwand bislang aber eher gescheut haben. Ob 3D-Visualisierungen, Werbeclips oder Animationen: Die neue Sparte Flyeralarm Augmented Reality erweitert die Werbepalette der Kunden um virtuelle Inhalte, die auf Handys und Tablets angezeigt werden. Werbemedien und Druckprodukte wie Flyer, Broschüren, Katalogen und Magazine werden mit AR-Inhalten in der digitalen Sphäre multimedial verlängert und zum Leben erweckt. Zusätzlich kann jedes Objekt in der näheren Umgebung (Plakate, Schaufenster oder Häuser) mit digitalen Inhalten angereichert werden. 

Augmented-Reality-Anwendungen bringen Kunden auf der Suche nach neuen Werbemöglichkeiten und Zielgruppen viele Vorteile. Sie ermöglichen eine hohe Interaktivität mit den Anwendern, unterstützen und fördern die Kaufentscheidungen in Online-Shops, erschaffen realistische, wirklichkeitsgetreue Produktpräsentationen und erlauben die verständliche, anschauliche Erklärung komplexer Produkte und Dienstleistungen. Unternehmen, Agenturen und sonstige Dienstleister aus unterschiedlichen Bereichen wie Tourismus, Gastronomie, Messebau, Handel, Handwerk und Industrie können die neue Technologie mit Hilfe von Flyeralarm Augmented Reality einsetzen und völlig neue Käufer- und Verwender-Gruppen erschließen. 

Brücke zwischen Offline und Online 

„Mit Flyeralarm Augmented Reality bauen wir unseren Kunden die lang ersehnte Brücke zwischen Offline und Online. AR bietet auch kleinen und mittleren Unternehmen wie Online-Shops, Tourismus-Agenturen, Handwerksbetrieben oder Architekten faszinierende Möglichkeiten, ihre Produkte und Dienstleistungen auf unglaublich realistische Weise zu präsentieren. Zusätzlich lassen sich mit AR Offline-Werbemaßnahmen messbar machen und können analysiert werden. Wir sind sehr stolz darauf, dass wir dieses Tool als eines der ersten Unternehmen in Deutschland im großem Stil anbieten können – und das in Verbindung mit der Zuverlässigkeit, Schnelligkeit und Serviceorientierung, die Kunden von Flyeralarm gewohnt sind“, erklären Raphael Schewe und Steffen Dehn, Produktmanager von Flyeralarm Augmented Reality. 

Medium, App und Inhalte

Die Kunden brauchen nur drei Dinge, um mit der Anwendung in die Augmented Reality zu starten: ein reales Objekt bzw. Medium als Auslöser, eine App und digitale Inhalte. Neben den Druckprodukten stellt das Unternehmen den Kunden auch die App zur Verfügung: über die AR-Funktion in der beliebten und weit verbreiteten Shazam-App beispielsweise, mit der App der AR-Plattform watchAR – und einer eigenen App, die Flyeralarm nach den Wünschen der Kunden entwickelt und gestaltet. Auch die digitalen Inhalte für die AR-Anwendung wie 3D-Visualisierungen, Werbeartikel, Produktclips oder Bildergalerien können vom Anbieter erstellt werden.  

„Wir stehen erst am Anfang eines faszinierenden neuen Weges!“ 

Die unterschiedlichen Einsatzmöglichkeiten der AR-Technologie können auf der Webseite www.fa-augmentedreality.com anschaulich nachvollzogen werden. Die Kunden können zum Beispiel auf Visitenkarten über anklickbare Verlinkungen auf ihre Firmen-Webseite weiterleiten oder Ansprechpartner „zum Leben erwecken“. Plakate am Straßenrand werden interaktiv erlebbar, die aktuelle Wochenkarte wird sichtbar, die Tischreservierung fürs Wochenende lässt sich per „Wisch“ erledigen. Mit Augmented Reality können aus schlichten Bannern oder Schildern auf Events oder Messen echte Guides werden, die den Besuchern den Weg zum Messestand oder zum Kiosk weisen. „Wir haben mit Flyeralarm Augmented Reality gestartet, um die faszinierenden Möglichkeiten der neuen Technologie für unsere Kunden zu erschließen und nutzbar zu machen. Wir sind schon auf einem sehr guten Weg und profitieren dabei von der Erfahrung, die wir bei Flyeralarm mit unseren vielfältigen ‚World of …‘-Produkten und -Dienstleistungen bis heute gewonnen haben“, so Schewe und Dehn.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Aktuelle Ausgabe

Topthema:

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.