Panasonic: 3D-Wechselobjektiv für das LUMIX G MICRO SYSTEM

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Panasonic: 3D-Wechselobjektiv für das LUMIX G MICRO SYSTEM

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Panasonic gibt die Entwicklung des weltweit ersten Doppel-Objektivs für 3D-Aufnahmen mit digitalen Wechselobjektivkameras bekannt. Als neuestes Mitglied des leistungsstarken LUMIX G MICRO SYSTEM Wechselobjektiv-Line-ups** ermöglicht es hochwertige 3D-Aufnahmen. Die Einführung ist noch innerhalb dieses Jahres geplant.

In diesem Jahr hat Panasonic bereits mit der Einführung von VIERA 3D Full HD-Flachbildfernsehern und 3D Full HD Blu-ray-Playern eine Vorreiterrolle im Bereich der 3D-Technologie eingenommen. Mit der zunehmenden Verbreitung von 3D Inhalten bei Filmen und Sportübertragungen steigt auch das Interesse der Konsumenten, selbst 3D-Inhalte aufnehmen zu können. Mit dem neuen 3D-Wechselobjektiv von Panasonic wird dies nun möglich. Es erlaubt die Aufnahme von Landschafts- und Portraitaufnahmen sowie weiteren Motiven in 3D-Qualität und die spätere Betrachtung auf 3D-fähigen VIERA-Flachbildfernsehern zu Hause.

Bis jetzt waren 3D-Aufnahmen mit Wechselobjektivkameras nur durch spezielle Panorama-Systeme oder die Kombination von zwei Objektiven und zwei CCD-Sensoren möglich. Diese sind gewissen Einschränkungen unterlegen, zum Beispiel bei Aufnahmen von bewegten Motiven. Das neue 3D-Objektiv für das LUMIX G MICRO SYSTEM umfasst zwei im Objektivaufbau untergebrachte optische Systeme, die Stereo-Bilder der links/rechts liegenden Objektive erzeugen, die durch einen 3D Bildprozessor bearbeitet werden. Durch die jahrelange Erfahrung von Panasonic in optischer Technologie, Prozessortechnologie und Objektiv-Gestaltung konnte ein extrem kompaktes Design erzielt werden.

Das neue kompakte 3D-Wechselobjektiv erlaubt bei einfacher Handhabung 3D-Aufnahmen auch für Kameras ohne spezielle 3D-Aufnahmestruktur. Sie produziert 3D-Aufnahmen ohne nennenswerte Verzeichnung oder zeitliche Verzögerung der linken/rechten Abbildung selbst bei bewegten Motiven. Schließlich ermöglicht dieses Objektiv auch die ansprechende Darstellung von Makroaufnahmen für die Betrachtung etwa auf 3D-fähigen VIERA-Flachbildfernsehern.

Mit der geplanten Einführung des 3D Wechselobjektivs für das LUMIX G MICRO SYSTEM behauptet Panasonic seine Innovationsführerschaft im Bereich der 3D-Technologie. Panasonic wird das Line-up an innovativen 3D-Produkten auch in Zukunft weiter ausbauen.

* Stand: 28. Juli 2010

** Kompatible Modelle werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Weitere Informationen: www.panasonic.de

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Im Jubiläumsjahr 2016 blickt die BMW Group weit in die Zukunft und entwickelt Visionsfahrzeuge, die die Mobilitätsbedürfnisse der Menschen in etwa drei Jahrzehnten antizipieren und entsprechende Lösungen bieten sollen. Dabei geht das Unternehmen davon aus, dass Mobilität immer vielfältiger und vernetzter wird. Nun präsentiert BMW das Motorrad Vision Next 100.
Ob am Handgelenk, in der Schuhsohle oder als Smart Glasses auf der Nase – Wearables wird von vielen Marktexperten ein großer Boom in den nächsten Jahren vorausgesagt. Die Anwendungen sind vielfältig, doch Datensicherheit bleibt eine Achillesferse, wie die Ende September erstmals ausgerichtete Cebit-Konferenz in Bonn gezeigt hat.

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.