PTC: Starkes erstes Quartal 2011 für den PLM-Anbieter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

PTC: Starkes erstes Quartal 2011 für den PLM-Anbieter

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Hyundai-Kia standardisiert auf Windchill-Plattform und wird PTC’s 22. Domino-Kunde / Serie von PLM-Großaufträgen / Deutliche Erholung im CAD-Markt und im Mittelstand

PTC gibt seine Ergebnisse für das erste Geschäftsquartal 2011 bekannt (per 1. Januar 2011). Der global agierende Anbieter von Product-Lifecycle-Management-Lösungen (PLM) mit Stammsitz in den USA verbucht einen Umsatz von 266,6 Millionen US Dollar und 0,22 US Dollar Gewinn je Aktie*. Die Umsatzrendite beläuft sich auf 13,3 Prozent. Für das zweite Quartal 2011 gibt PTC ein Umsatzziel zwischen 260 und 270 Millionen US Dollar aus. Für den Gewinn je Aktie wird ein Wert im Korridor von 0,22 und 0,26 US Dollar avisiert. Für das vollständige Geschäftsjahr 2011 bestätigt PTC seine Ziele, die bei einem Gesamtumsatz von 1,11 bis 1,13 Milliarden US Dollar liegen. Dies entspricht einem Wachstum zwischen 10 und 12 Prozent. Der Gewinn je Aktie soll zwischen 1,20 bis 1,25 US Dollar liegen. Für den Lizenzumsatz avisiert PTC ein Wachstumsziel von 20 bis 25 Prozent (Vorjahresvergleich). Die Umsatzrendite soll zwischen 17 und 18 Prozent liegen. Für den Wechselkurs legt PTC dabei 1,37 US-Dollar/Euro zu Grunde.

Als Belege für den Ausbau seiner Marktanteile und seine technologische Führungsrolle hebt PTC folgende Meilensteine hervor:

  • Der Gesamtumsatz von PTC belief sich auf 266,6 Millionen US Dollar und stieg im Vorjahresvergleich auf Basis von konstanten Wechselkursen um +4 Prozent an. Der Lizenzumsatz stieg um +2 Prozent. Der PLM-Umsatz lag bei 120,6 Millionen US Dollar. Im Vorjahresvergleich ist der Umsatz damit zwar um 2 Prozent rückläufig, was jedoch an einer Reihe von überdurchschnittlich hohen Transaktionen im Vergleichsquartal lag. Unter Ausschluss dieser Einmaleffekte im ersten Quartal des Vorjahres wuchs der PLM-Gesamtumsatz um +17 Prozent. Der PLM-Umsatz mit Großunternehmen ist anhaltend stark mit einer Wachstumsrate von +17 Prozent im Wartungsgeschäft und +6 Prozent im Dienstleistungsgeschäft.

  • PTC hat im ersten Quartal 2011 drei weitere strategisch bedeutsame “Domino”-Kunden gewonnen und ist mit insgesamt 22 Domino-Abschlüssen auf einem guten Weg, das für September 2011 angekündigte Ziel von insgesamt 30 Domino-Kunden zu erreichen. Hyundai-Kia, der am schnellsten wachsende Automobilhersteller und derzeit unter den Top 5 der OEMs, hat sich nach einem zweijährigen intensiven Auswahlverfahren unter den vier größten PLM-Anbietern für PTC entschieden, um seinen ehrgeizigen Wachstumskurs technologisch abzusichern und zählt nun auch zu PTC’s Domino-Kunden. Neben Hyundai-Kia haben ein Großunternehmen aus dem Industriesektor sowie ein Großunternehmen aus dem Einzelhandel beschlossen, Windchill als unternehmensweiten PLM-Standard einzuführen. Unter Domino-Kunden versteht PTC Großkonzerne in der diskreten Fertigung mit mindestens zehn Milliarden US-Dollar Umsatz, die in ihrer Branche führend sind und mit ihren Technologieentscheidungen Maßstäbe für die Mitbewerber und die Zulieferbranche setzen. Vor ihrer Entscheidung zu Gunsten der Windchill-Plattform hatten Domino-Kunden keine PTC-Lösung als führendes PLM-System im Einsatz und führten ausführliche Benchmarks zu den gängigen PLM-Technologien durch. Unter den über 250 wettbewerbsintensiven Ablöseverfahren, an denen PTC beteiligt ist, stellen die Domino-Accounts das größte Potential dar.

  • Mit insgesamt 22 Großaufträgen von jeweils über einer Million US-Dollar Umsatz hat PTC einen neuen Quartalsrekord aufgestellt und 51,3 Millionen US-Dollar Umsatz (Lizenzen und Dienstleistungen) erzielt. Zu den Auftraggebern gehören unter anderem Fresenius Medical, Gemalto, GKN, Lockheed Martin, Northrup Grumman, Raytheon, Schaeffler, System SPA, und Vestas Wind Systems.

  • Für das CAD-Geschäft sieht PTC kontinuierliche Zeichen von wirtschaftlicher Erholung. Der CAD-Lizenzumsatz stieg im Vorjahresvergleich um 36 Prozent an. Dabei sticht das CAD-Geschäft mit Großunternehmen mit +54 Prozent Lizenzumsatz hervor; der CAD-Gesamtumsatz wuchs für dieses Segment um elf Prozent.

  • Das Geschäft mit kleinen und mittelständischen Unternehmen ist deutlich erstarkt. PTC verbucht hier beim Lizenzumsatz ein Plus von 26 Prozent (Vorjahresvergleich). Damit weist PTC für dieses Segment das vierte Quartal in Folge Wachstum sowohl im Lizenzumsatz als auch im Gesamtumsatz aus.

  • PTC hat eine gute regionale Streuung in seinen Umsatzströmen. Die umsatzstärkste Region stellt Europa mit einem Anteil von 40 Prozent bei einem Wachstum von +9 Prozent im Vorjahresvergleich beziehungsweise +15 Prozent bei konstanten Wechselkursen. Der verbleibende Umsatz sowie die entsprechenden Wachstumsraten im Vorjahrsvergleich stellen sich für die verbleibenden Regionen wie folgt dar: USA mit 38 Prozent Umsatzanteil (-7 Prozent auf Grund sehr großer Deals im Vergleichszeitraum), asiatisch-pazifischer Raum inklusive China mit 13 Prozent Umsatzanteil (+16 Prozent; davon China: +21 Prozent) sowie Japan mit 9 Prozent Umsatzanteil (+8 Prozent).

  • Mittlerweile sind über 1,24 Millionen Lizenzen von PTC-Lösungen bei Kunden unter aktiven Wartungsverträgen; über 957’000 davon entfallen auf die PLM-Plattform Windchill.

James E. Heppelmann, CEO und Präsident bei PTC, kommentiert: “Wir blicken sehr optimistisch auf das langfristige Geschäftspotential für PTC. Die technologische Führungsrolle von PTC wird immer deutlicher: Der Lizenzumsatz im PLM-Geschäft ist 2010 um 73 Prozent angestiegen. Auch das Auftaktquartal für 2011 hat sich sehr stark angelassen mit inzwischen 22 Domino-Kunden. Unter den über 250 wettbewerbsintensiven Ablöseverfahren, an denen PTC beteiligt ist, stellen die Domino-Accounts das größte Potential dar. Wir gehen davon aus, dass wir bis Ende des Geschäftsjahres insgesamt 30 Domino-Kunden für PTC gewonnen haben werden. Wir sehen, dass PTC Marktanteile hinzugewinnt und mehr und mehr in seiner Führungsrolle in Sachen Technologie und Expertise für die Prozesse der Produktentwicklung anerkannt wird. Nach einem zweijährigen Auswahlverfahren unter den vier größten PLM-Anbietern hat PTC nun auch das Vertrauen von Hyundai-Kia, einem der weltweit größten und am schnellsten wachsenden Automobilhersteller, gewonnen. Wir gehen davon aus, dass die Entscheidung von Hyundai-Kia maßgeblichen Einfluss auf den Ausbau von PTC’s Präsenz in der Automobilindustrie haben wird. Darüber hinaus hatten wir allein im ersten Quartal 22 Großaufträge von jeweils über einer Million US Dollar Umsatz und unsere Vertriebs-Pipeline ist gut gefüllt. Wir beobachten Lizenzwachstum im CAD-Bereich und im Markt für kleine und mittelständische Unternehmen. Mit unserer Windchill-Plattform, unserer revolutionären CAD-Plattform Creo und mit unserem Arbortext-basierten Ansatz für die Optimierung des Service- und Wartungsgeschäfts sowie mit Relex und InSight haben wir sehr spannende neue Initiativen mit deutlichem Wachstumspotential gestartet. ”

Weitere Informationen: www.ptc.com

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Auch nach dem Brexit wird Großbritannien ein wichtiger Handels- und Investitionspartner für europäische Unternehmen bleiben – deswegen fordert der VDMA zügige und transparente Gespräche über den EU-Austritt der Briten. Allerdings bedeuten faire Verhandlungen auch, dass es keine einseitigen Zugeständnisse an Großbritannien geben darf. Für den Maschinenbau hat vor allem der Erhalt des europäischen Binnenmarktes oberste Priorität.

Die Tebis AG hat die Performance ihrer CAD/CAM-Software mit der Version 4.0 Release 5 verbessert. Anwender sollen damit ihre Arbeitsabläufe beschleunigen und ihre Produktivität erheblich steigern können, wie der Prozessanbieter für Entwicklung, Konstruktion und Fertigung von Modellen und Formwerkzeugen meldet.

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.