RTT gewinnt iF communication design award 2012

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

RTT gewinnt iF communication design award 2012

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

RTT wurde am Freitag mit dem iF communication design award 2012 in der Kategorie „Digital Media“ für den Audi A6-Schauraumfilm ausgezeichnet. Die Preisverleihung war Teil der Munich Creative Business Week Premiere und fand in der BMW Welt in München statt. Das International Forum (iF) Design in Hannover schreibt den jährlich stattfindenden Wettbewerb aus, der als einer der bedeutendsten Design-Wettbewerbe weltweit angesehen wird.


Die erfolgreiche CGI-Produktion für den Audi A6 war eine Gemeinschaftsproduktion zwischen RTT, Audi, und der Kreativagentur Philipp und Keuntje. Das Leitthema „Leichtigkeit“ wird durch unterschiedliche Kamera-perspektiven porträtiert, während der Audi A6 durch ein urbanes und modernes Umfeld gleitet.


Der Audi A6 löst sich mehrfach bei einer ästhetischen Explosionszeichnung in seine Bestandteile auf. In Slow-Motion schweben die Teile schwerelos in der Luft. Dabei fokussiert sich die Kamera auf verschiedene technische Highlights wie Voll-LED Scheinwerfer, S tronic® Technology oder quattro-Antrieb. Der Film endet indem das Fahrzeug auf einer Plattform zum Stehen kommt mit der Botschaft: „Der neue Audi A6. Überlegen leicht gebaut.”


Ludwig A. Fuchs, RTT Mitgründer und Vorstand, erklärt: Der Audi A6-Schauraumfilm zeigt die Stärken von RTT in seiner Bestform. Mit kreativer Kompetenz, Prozess Know-how und der neuesten 3D High-end Technologie produzierten wir ein einzigartiges CGI-Projekt, das den Betrachter fesselt und eine aufregende Produkt-Erfahrung vermittelt. Wir freuen uns, dass uns die Gelegenheit gegeben wurde, ein solches Projekt zu realisieren und wir sind stolz darauf, einen iF communication design award zu erhalten.“ Der Film ist auf der Webseite von RTT anzuschauen.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Auch nach dem Brexit wird Großbritannien ein wichtiger Handels- und Investitionspartner für europäische Unternehmen bleiben – deswegen fordert der VDMA zügige und transparente Gespräche über den EU-Austritt der Briten. Allerdings bedeuten faire Verhandlungen auch, dass es keine einseitigen Zugeständnisse an Großbritannien geben darf. Für den Maschinenbau hat vor allem der Erhalt des europäischen Binnenmarktes oberste Priorität.

Auf der diesjährigen Pack Expo International in Chicago, USA präsentiert Bosch Packaging Technology ein neues virtuelles Planungswerkzeug, das eine zweidimensionale Skizze rasch in ein dreidimensionales Abbild des geplanten Verpackungssystems umwandelt. 

CoreTechnologie stellt eine neue Version der Konvertierungssoftware „3D_Evolution“ vor. Mit Hilfe des FBX Formates können ab sofort CAD-Daten direkt in virtuelle Realitäten übertragen werden. Der deutsch-französische Software-Hersteller hat die CAD-Konvertierungssoftware 3D_Evolution weiterentwickelt. Die neueste Version verfügt über eine neuartige FBX-Schnittstelle, mit der CAD-Daten direkt in Virtual Reality-Tools wie 3D Studio Max, Cinema 4D und Maya übertragen werden können.

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.