12.05.2016 – Kategorie: IT, Management, Technik

Sechs weitere Universitäten Partner der VR-First-Initiative

crytek_vrfirst_logo

VR First ist eine akademische Initiative mit dem Ziel, hochmoderne Technologien für all jene bereitzustellen, die sich für VR-Entwicklung interessieren. Das Programm ermutigt Bildungseinrichtungen auf der ganzen Welt dazu, auf ihren Campussen spezielle VR-Labore einzurichten und dazu eine Partnerschaft mit Crytek und führenden VR-Hardware-Wegbereitern einzugehen.

Das akademische Programm von Crytek trug seit Anfang des Jahres zur Entstehung von VR-Laboren an 14 Universitäten weltweit bei, Crytek gibt heute sechs weitere Universitäten bekannt, die sich der VR-First-Initiative angeschlossen haben. Somit wächst die Zahl der akademischen Partnereinrichtungen auf 14 weltweit.

Die VR-First-Initiative startete im Januar 2016 und soll die Grundlagenforschung und die Entwicklung im VR-Bereich in akademischen Einrichtungen auf der ganzen Welt fördern. Jedes gegründete VR-Labor bietet Studenten einfachen Zugang zu Cryteks CRYENGINE Software und zu neuester VR-Hardware von führenden Technologierherstellern, die die Initiative unterstützen. Die neuesten Partneruniversitäten der VR-First-Initiative umfassen drei Kontinente und stellen das Programm in vier neuen Ländern vor. Neue akademische Partner sind:

  • The University of Canterbury (Neuseeland),
  • Kajaani University of Applied Sciences (Finnland),
  • University College London (UK),
  • Manchester Metropolitan University (UK),
  • Oklahoma University (USA) und
  • Tallinn Technical University (Estland).

VR First ist eine akademische Initiative mit dem Ziel, hochmoderne Technologien für all jene bereitzustellen, die sich für VR-Entwicklung interessieren. Das Programm ermutigt Bildungseinrichtungen auf der ganzen Welt dazu, auf ihren Campussen spezielle VR-Labore einzurichten und dazu eine Partnerschaft mit Crytek und führenden VR-Hardware-Wegbereitern einzugehen. VR-First-Teilnehmer haben vollen Zugriff auf Cryteks CRYENGINE sowie auf die aktuellste Hardware, die für die VR-Entwicklung erforderlich ist. Das übergeordnete Ziel von VR First ist es, neue Talente in der VR-Entwicklung zu fördern und eine weltweite Community hervorzubringen, die bereit ist, sich dieses spannende Technologiefeld zu eigen zu machen.

Mehr Informationen zu VR First und wie man ein Partnerunternehmen oder eine Partneruniversität wird, unter http://vrfirst.cryengine.com.


Teilen Sie die Meldung „Sechs weitere Universitäten Partner der VR-First-Initiative“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top