Selbst in die Rolle eines Entwicklers schlüpfen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Selbst in die Rolle eines Entwicklers schlüpfen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
rennen_300dpi

Virtuelle „Zefiro“ – Präsentation von Visenso jetzt auch auf Bombardier Website verfügbar: Mit der Übertragung des ursprünglich für die Messepräsentation des neuen Hochgeschwindigkeitszuges „Zefiro“ auf der „InnoTrans“ in Berlin im vergangenen Herbst entwickelten interaktiven, virtuellen Ausstellungskonzeptes auf eine ebenfalls interaktive Internetanwendung macht der Stuttgarter Visualisierungs- und Virtual Reality (VR)-Experte Visenso einmal mehr die vielfältigen Verwertungsmöglichkeiten existierender CAD- und CAE Daten im Marketing deutlich.


„Schon während der Realisierung des Messeprojektes haben wir gemeinsam mit Bombardier Transportation darüber nachgedacht, die Ergebnisse auch im Internet verfügbar zu machen“ so Martin Zimmermann, Geschäftsführer der Visenso GmbH. „Basierend auf der Flash-Technologie wurde die Anwendung jetzt von unseren Entwicklern erfolgreich für die „Zefiro“- Seiten der Bombardier Homepage umgesetzt“.


Die technischen Eigenschaften und innovativen Funktionen komplexer Produkte, wie beispielsweise eines Hochgeschwindigkeitszuges, lassen sich auf Messen oder im Vertriebsprozess nur mit großem Aufwand oder in Teilen real präsentieren. Mit der von Visenso entwickelten virtuellen „Zefiro“-Präsentation im Internet können die aerodynamischen Vorteile der Bombardier-Zugtechnologie quasi zu jeder Zeit und an jedem Ort leicht verständlich und spannend auf spielerische Art und Weise demonstriert werden.


Um die Herausforderungen bei der Entwicklung und insbesondere der Aerodynamikoptimierung eines hochtechnisierten Zuges deutlich zu machen, können Interessenten über die Anwendung auf der Bombardier Website selbst in die Rolle eines Entwicklers schlüpfen und aus verschiedenen Komponenten und deren Varianten einen Zug zusammenzubauen.


Zu den für die Aerodynamik wesentlichen Elementen eines Zuges zählen die Nase, der Stromabnehmer, der Wagenübergang und das Fahrwerk. Die Varianten der Komponenten entsprechen dem Stand der Zugtechnik in den 80er und 90er Jahren sowie der des hochmodernen „Zefiro“. Die Auswahl der jeweiligen Komponenten und Varianten erfolgt im Internet via Mausklick auf die entsprechenden „Buttons“. Dabei verändert sich auf dem Bildschirm die jeweilige Zugansicht in fließenden Übergängen (Morphing). Stromlinien und fliegende Partikel verdeutlichen die Aerodynamik der gewählten Komponente und Variante.


Nach Definition der Komponenten und Varianten kann der Anwender via Mausklick ein Rennen zwischen dem „Zefiro“ und dem selbst konfigurierten Zug starten. Eine Auswertung des Energieverbrauchs und der aerodynamischen Effizienz macht die Vorteile der „Zefiro“-Hochgeschwindigkeitstechnologie im Vergleich zur eigenen Konstruktion deutlich.


Sämtliche Darstellungen und Berechnungen basieren auf den tatsächlichen Konstruktions- und Strömungsdaten von Bombardier Transportation. Der Visualisierung der Stromlinien liegt in der Internetversion eine zeitabhängige Rechnung zugrunde, die eine korrekte Darstellung des Auslaufens der Stromlinien in einzelne Partikel und damit der aerodynamischen Eigenschaften der jeweiligen Komponente garantiert.


Visenso zeigt sich unter anderem für die Umsetzung der gerenderten Filme der jeweiligen Komponenten und Züge, die Morphing-Animationen, die Stromliniendarstellung sowie die Flash-Programmierung verantwortlich. Die Internet-Anwendung wurde auf eine kleinere Bildschirm-Auflösung ausgerichtet. Ist beim Konfigurieren des Zuges jetzt nur noch die jeweilige Komponente zu sehen, werden die Unterschiede der gewählten Variante durch die Veränderung des Zugumrisses direkt deutlich gemacht. Für das Hintergrunddesign des abschließenden Rennens wurde zusätzlich eine Landschaft modelliert. Die Einblendung von Videofenstern mit den jeweiligen Zugkomponenten ermöglicht während des Rennens einen direkten Vergleich der Strömung an den vier Komponenten. Kurze Erklärungstexte ersetzen den auf der Messe eingesetzten menschlichen „Explainer“.


Weitere Informationen: www.visenso.de und www.zefiro.bombardier.com/desktop/en/efficiency/aerodynamic.html


 


 


 


Bild: Komponentenvergleich im laufenden Rennen, Quelle: Visenso

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.