Siemens – TIA-Portal auf Welt-Tournee

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Siemens – TIA-Portal auf Welt-Tournee

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
ps13_0304_innovationtour_4_bearb

Seit Anfang des Jahres ist die Siemens-Division Industry Automation unter dem Motto „Experience new dimensions“ mit der „TIA Portal Innovation Tour“ unterwegs. In rund 54 Regionen weltweit können sich Interessierte umfassend über das Totally Integrated Automation Portal (TIA Portal), die Antriebsintegration und die neue Steuerungsfamilie S7-1500 informieren. Die Teilnehmer erfahren dabei, wie sie mit schnellem und effizientem Engineering Produktionsprozesse optimieren und Anlagen merklich profitabler machen können.

Auf der TIA Portal Innovation Tour zeigen Siemens-Experten in anschaulichen Live-Vorführungen, wie sich selbst anspruchsvollste Automatisierungsaufgaben mit dem TIA Portal einfach lösen lassen: Die Teilnehmer können sich in den Veranstaltungen, die bis zu einem Tag dauern können, von dessen intuitiver Bedienung überzeugen. Als Highlight stellt Siemens die neue leistungsstarke Simatic S7-1500 Controller-Familie und die Antriebsintegration mit Startdrive vor sowie weitere Produkte, die mit dem TIA Portal eingesetzt werden können. Ein Filmbeitrag sowie eine abrundende Kleinmesse, auf der die einzelnen Produkte näher vorgestellt werden, ergänzen die einzelnen Veranstaltungen. Die Innovation Tour richtet sich branchenübergreifend an alle, die an zukunftsweisenden Lösungen ihrer Automatisierungsaufgaben interessiert sind.

Mit dem TIA Portal kann der Anwender vielfältige Automatisierungs- und Antriebsaufgaben lösen: von der Erstellung des Projekts, über Inbetriebnahme, Betrieb und Wartung bis hin zur Hochrüstung bestehender Automatisierungslösungen. Durch die intuitive Benutzeroberfläche mit einheitlichem Bedienkonzept, integrierter Systemdiagnose für transparente und geräteunabhängige Anzeige und die gemeinsame, konsistente Datenhaltung senkt das effiziente Engineering Framework für Steuerung, Anzeige und Antriebe zudem Projektkosten.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Auf der Hannover Messe präsentiert der Sensorspezialist und Industrial-Networking-Anbieter Balluff zahlreiche Produktneuheiten. Wer sich etwa für den Kommunikationsstandard IO-Link interessiert, ist bei Balluff an der richtigen Adresse, denn das Unternehmen verfügt derzeit nach eigenen Angaben über das wohl größte IO-Link-Portfolio. Im Fokus: Wie der Einsatz von IO-Link die Installation einer Anlage vereinfacht, Kosten spart und intelligente Diagnose- und Parametrierungskonzepte schnell und kostengünstig Realität werden können.

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.