14.07.2016 – Kategorie: Management, Technik

Technische Universität Luleå investiert in VR-Technik

virtalis_arch_constr_ltu_vr

90 Prozent des Eisenerzes lagern im nördlichen Schweden, und so nimmt es nicht Wunder, dass die Technische Universität Luleå ein Zentrum des Bergbaus und der geologischen Expertise ist. Nun investiert die Universität in Virtual Reality-Lösungen, um geologische Prozesse in Forschung und Lehre besser zu modellieren, anschaulich zu machen und zu vermitteln.

90 Prozent des Eisenerzes lagern im nördlichen Schweden, und so nimmt es nicht Wunder, dass die Technische Universität Luleå ein Zentrum des Bergbaus und der geologischen Expertise ist. Nun investiert die Universität in Virtual Reality-Lösungen, um geologische Prozesse in Forschung und Lehre besser zu modellieren, anschaulich zu machen und zu vermitteln.

Mit seinen Verbindungen zu anderen Institutionen weltweit, in Kanada, Australien oder Großbritannien, hatte das Team in Luleå ausreichend Gelegenheit, nicht nur die verschiedenen Formen von VR-Hard- und Software sich anzuschauen, sondern sich auch über die Vorteile zu informieren, die diese eröffnen.

Sie wählten ein Displaysystem von Virtalis, die ActiveWall 3D/VR mit der Software GeoVisionary. Die ActiveWall bietet eine 6 Meter breite Da-Lite-Projektionsfläche, zwei 4K-Rückprojektoren von Christie und drahtloses Tracking von Intersense. Der schwedische Partner von Virtalis, MindSpace, liefert die audiovisuellen Komponenten der Anlage mit der Audio- und AMX-Steuerung.

Gustav Jansson, Luleå’s Dozent im Bereich industrielles Bauen, erklärt: „Sowohl in der Lehre als auch in der Forschung bemühen wird uns oft, die 3D-Formen zu verstehen und zu vermitteln, die 2D-Zeichnungen zugrunde liegen. VR hilft uns, zu visualisieren. Meine Spezialität ist die Bau-Infrastruktur, und VR wird uns unterstützen, die am besten geeigneten Prozesse zu modellieren, während wir die Standardisierung fortführen.“ Die Mitarbeiter in der Erz-Geologie, der Architektur, des Holzbaus, des Ingenieurbaus, der Verwaltung und der Bergbautechnik sollen von der Investition in die VR-Hardware profitieren.

Die Fakultät für Erz-Geologie hat zudem mehrere Lizenzen der Software GeoVisionary von Virtalis für die hochauflösende Visualisierung geowissenschaftlicher Daten erworben. 


Teilen Sie die Meldung „Technische Universität Luleå investiert in VR-Technik“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top