The Franklin Institute: VR-Initiative für Museen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

The Franklin Institute: VR-Initiative für Museen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Das Franklin Institute in Philadelphia, wissenschaftliche Institution und Museum, will die Verwendung digitaler Technologien in Museen vorantreiben und dabei die Besucher mit einer sehr umfassenden und vielfach abgestuften Virtual-Reality-Initiative für Museen auf der ganzen Welt begeistern. Die Schlüsselbausteine der Initiative betreffen zwei Aspekte.
presskit_vr_tfi-holodeck-11

Das Franklin Institute in Philadelphia, wissenschaftliche Institution und Museum, will die Verwendung digitaler Technologien in Museen vorantreiben und dabei die Besucher mit einer sehr umfassenden und vielfach abgestuften Virtual-Reality-Initiative für Museen auf der ganzen Welt begeistern. Die Schlüsselbausteine der Initiative betreffen zwei Aspekte: eine Content-Bibliothek mit wissenschaftlichen Inhalten, beigesteuert aus allen Teilen der Welt, mit dem Debüt eines der ersten 360-Grad-Videos vom Meeresgrund. All das findet sich in der mobilen App des Museums und zudem eine neuartige VR-Demonstration und Experimentiermöglichkeiten für immersive, raumgroße VR-Besuchererfahrungen.

Begleitet wird dies von der Verteilung tausender, kostenloser Google Cardboards an die Besucher sowie von virtuellen Erlebnissen in den permanenten Ausstellungen des Franklin Instiute wie The Giant Heart, Your Brain und Space Command. Das Museum will darüber hinaus diese Expertise für Konferenzen und Workshops nutzen, die den Wissensaustausch zwischen den Museumspädagogen und verschiedenen Zielgruppen erlauben.

Der feierliche Start des Projekts am Franklin Institute ist für den Abend des 25. Oktober vorgesehen. Fachleute von den Vereinten Nationen, dem MIT und Surgical Theater werden die aktuelle VR-Technologie vorführen, um die Breite der VR-Anwendungen zu illustrieren. Die Gästen können ein VR-Sport-Event besuchen (Drexel University, Fußball), ein Space Shuttle besichtigen, eine Gehirnoperation in VR beobachten und sich anschauen, wie eine Drohne eine photogrammetrische Übersicht im Benjamin Franklin National Memorial erstellt, und dann dessen Inneres über eine HTC-Vive-Datenbrille erkunden. Zusätzlich werden die Gäste unter den ersten sein, die die neue VR-Plattform des Franklin Institutes begutachten können.

Die digitale Strategie des Franklin Institute reicht in das Jahr 2015 zurück, als Susan Poulton als Chief Digital Officer ihre Arbeit aufnahm und ein Team für die digitale Innovation formte. Poulton zeigt sich begeistert von der Möglichkeit für Museum, als Katalysator für die öffentliche Vermittlung der aufstrebenden Technologien zu wirken. „Das Franklin Institute bringt seine Stärken als eine der herausragenden wissenschaftlichen Institutionen zur Geltung, um diese neue digitale Plattform zu starten, indem es den Zugang zu hochwertigen, praxisnahen und vielfältigen naturwissenschaftlichen Erfahrungen schafft. Die Anstrengungen rund um die VR untermauern die langfristige Strategie des Institute, die den Kern des Besuchererlebnisses betrifft und die Entwicklung und Verteilung originaler und erworbener wissenschaftlicher Inhalte, die somit ihre Geltung und ihren Aufrage auf ein nationales und internationales Publikum ausweiten können.

Die VR-Initiative wird der Öffentlichkeit in Philadelphia einen einfachen Zugang zu den Technologien ermöglichen. Sie soll zudem zu Partnerschaften mit lokalen Content-Erstellern und Universitäten zum gegenseitigen Nutzen führen, indem sie eine Vor-Ort-Testumgebung mit dem „Holodeck“ bereitstellt.

VR-Demonstration: “The Holodeck”

Die eigene VR-Plattform des Franklin Institutes ist mit den Headsets HTC Vive und Oculus Rift ausgestattet  und bietet wissenschaftliche Inhalte für eine vollständige, lebensgroße immersive Erfahrung. Sie soll außerdem als Testbereich für Entwickler in der Region dienen und diesen ein empfängliches Publikum für die neueste VR-Software bereitstellen.

Content-Bibliothek

In der mobilen App steckt auch eine wissenschaftliche VR-Bibliothek, die weltweit vom Franklin Institute kuratierte Ausstellungen in den Kategorien Weltall, Planet Erde, der menschliche Körper, Technologie, Naturwissenschaften und Geschichte.

VR-Erfahrungen innerhalb von Ausstellungen

Das Franklin Institute nutzt drei seiner permanenten Ausstellungen: The Giant Heart, Your Brain und Space Command, um den Besuchern aktuelle VR-Erfahrungen bereit zu stellen. Sie werden auf die verfügbaren und zukünftigen Inhalte zugeschnitten sein, die vom Franklin Institute entwickelt werden.

Wissen teilen

Mit dem Ziel, Wissen und praktische Erfahrungen zu digitalen Trends und Anwendungen zu teilen, kultiviert das Franklin Institute Partnerschaften und wird entsprechende Konferenzen, Symposien und Workshops für unterschiedliche Zielgruppen wie die Öffentlichkeit, Museumsexperten, Pädagogen und Journalisten entwickeln und veranstalten. Die mobile App wurde durch die Unterstützung des The Pew Center for Arts & Heritage möglich.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.