09.12.2010 – Kategorie: Fertigung, IT, Management

Virtual Reality für die Luft- und Raumfahrt

Innovationen entstehen an den Schnittstellen: VDC Fellbach und Future Aerospace Network FAN gehen Partnerschaft ein.

In der Luft- und Raumfahrttechnik spielen moderne Simulations- und Visualisierungstechniken, beispielsweise bei der Konstruktion neuer Flugzeuge, eine wichtige Rolle. Um die beiden Fachbereiche noch besser zu vernetzen und einen aktiven Wissensaustausch zu fördern sind das Fellbacher Kompetenznetzwerk für Virtual Engineering VDC und die Stuttgarter Clusterinitiative FAN — Future Aerospace Network — nun eine Partnerschaft eingegangen.

Simulations- und Visualisierungstechnologien sind aus der Luft- und Raumfahrttechnik nicht mehr wegzudenken. Zum Testen von Flugeigenschaften, dem frühzeitigen Erkennen von Sicherheitsproblemen oder der optimalen Ausnutzung von Passagierräumen mit Sitzen werden eine Vielzahl an Technologien, wie Virtual Reality oder Augmented Reality, genutzt. Mit der neuen Partnerschaft sollen die Fachbereiche der Simulations- und Visualisierungstechnik sowie der Luft- und Raumfahrttechnik enger miteinander vernetzt werden.

NASA-Picture_Web_1.jpg

Bildquelle: NASA

Im Netzwerk der Luft und Raumfahrtindustrie in der Europäischen Metropolregion Stuttgart — FAN — finden sich Unternehmen wie Autoflug, Astos oder Thales ebenso wie Forschungseinrichtungen und Hochschulen. Die Netzwerkpartner des FAN nutzen für ihre alltägliche Arbeit Virtual Reality oder auch Augmented Reality Technologien, beispielsweise bei der Produktentwicklung, Fertigungsplanung oder auch Analyse und Simulation von Produkten. Genau dies ist der Kernkompetenzbereich des Fellbacher Netzwerks für Virtual Engineering VDC. „Eine Vernetzung der Luft- und Raumfahrtbranche mit unserem Technologie-Know-how ist ein wichtiger Schritt hin zu neuen Innovationen und Synergieeffekten“, erklärt der technische Geschäftsführer des VDC Fellbach Dr. Christoph Runde. „Wir können mit unseren über sechzig Mitgliedern geballtes Wissen und Anwendungserfahrung in den Bereichen der Visualisierung sowie Simulation bereitstellen.“ Beispiele für die Nutzung von Virtual Reality in der Luft- und Raumfahrt sind laut Runde beispielsweise die realitätsnahe Visualisierung von Cockpits bis hin zur Darstellung der Luftströmungen an Flugzeugtragflächen.

Beide Netzwerke werden sich in Zukunft konkret bei gemeinsamen Workshops sowie Veranstaltungen und Messen unterstützen und damit den Technologietransfer weiter vorantreiben.

Weitere Informationen: www.vdc-fellbach.de; www.fan-bw.de


Teilen Sie die Meldung „Virtual Reality für die Luft- und Raumfahrt“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top