Virtual Reality-Grafik: AMD greift an

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Virtual Reality-Grafik: AMD greift an

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
AMD hat an der Messe Computex die Strategie für die kommende, auf der Polaris-Architektur basierende Grafikkartenfamilie Radeon-RX enthüllt. Für die Version der Radeon RX 480 mit 4 GByte Speicher verlangt AMD lediglich 199 US-Dollar. Sie erreicht eine Rechenleistung von mehr als 5 TFLOPs und unterstützt via DisplayPort 1,4 10-Bit HDR. Sie wird am 29. Juni erhältlich sein.
amd_polaris

Die neue Grafikkarte Radeon RX 480 von AMD soll hochwertige VR-Erlebnisse erschwinglicher machen und startet bereits mit 199 US-Dollar. Die erste auf der Hardware-Architektur Polaris basierende GPU soll VR-Fähigkeiten mit niedrigem Stromverbrauch bereitstellen, die Basis der installierten VR-bereiten Geräte verbreitern und das Wachstum des VR-Ökosystems vorantreiben.

AMD hat die Strategie für die kommende, auf der Polaris-Architektur basierende Grafikkartenfamilie Radeon-RX enthüllt. Für die Version der Radeon RX 480 mit 4 GByte Speicher verlangt AMD lediglich 199 US-Dollar. Sie wird am 29. Juni erhältlich sein. In Marktstudien habe sich der Preis immer wieder als entscheidende Barriere für die Einführung von Virtual Reality erwiesen. Der günstige Einstiegspreis für die neue GPU gehört zur Strategie von AMD, die Einsatz von VR zu beschleunigen und die entsprechenden Software-Ökosysteme sich entfalten zu lassen. Das Unternehmen erhofft sich von der aggressiven Preisgestaltung einen Impuls für das Wachstum PC-basierter VR-Märkte und einen beschleunigten Preisrückgang bei den Headsets.

Außerdem würden erschwinglichere Desktop- und Notebooklösungen auf der Basis der Polaris-Architektur auf den Markt kommen, die in den nächsten zehn Jahren rund 100 Millionen Endanwender addressieren könnten. Neue Vertriebsmöglichkeiten würden sich über den Einzelhandel eröffnen.

AMD rechnet damit, dass nun auch die Entwickler von VR-Lösungen ein größeres Publikum ansprechen könnten und vermehrt Anwendungen etwa für Bildung und Unterhaltung bereitstellen.

Technische Daten

  • Fertigung: 14 nm FinFET-Prozess
  • TFLOPs:  >5
  • Speicher: 4 GByte oder 8 GByte GDDR 5
  • Speicher-Bus: 256 Bit
  • Speicherbandbreite: 256 GByte/s
  • Ausgänge: DisplayPort 1.3; DisplayPort 1.4 für 10 Bit HDR, HDMI 2.0b
  • Leistungsaufnahme: 150 W
  • Markteinführung angekündigt für: 29. Juni 2016
  • Preis: 199 US-Dollar
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.