Virtuelle Fahrversuche leicht gemacht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Virtuelle Fahrversuche leicht gemacht

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Für die Produkte CarMaker, TruckMaker und MotorcycleMaker des Karlsruher Unternehmens IPG Automotive ist das Release 5.0 nun auf dem Markt verfügbar. Mit den Softwareprodukten ist es möglich, die Testszenarien aus der realen Welt in die virtuelle Umgebung zu übertragen.
ipg_carmaker_euro_ncap_testrun_ipg_automotive_01

Für die Produkte CarMaker, TruckMaker und MotorcycleMaker des Karlsruher Unternehmens IPG Automotive ist das Release 5.0 nun auf dem Markt verfügbar. Mit den Softwareprodukten ist es möglich, die Testszenarien aus der realen Welt in die virtuelle Umgebung zu übertragen. Damit lassen sich Softwarealgorithmen, Steuergeräte oder auch Gesamtfahrzeuge hinsichtlich ihrer Funktionsweise frühzeitig testen und optimieren. Insbesondere die hohen Testanforderungen an Fahrerassistenzsysteme können mit CarMaker 5.0 einfacher realisiert werden. Aber auch für die Bereiche Fahrdynamik und Antriebsstrang wurden die Funktionalitäten erheblich erweitert.

Die Softwarelösungen CarMaker, TruckMaker und MotorcycleMaker stehen für den virtuellen Fahrversuch in den Bereichen Fahrdynamik, Fahrerassistenzsysteme und Antriebsstrang. Sie helfen den Anwendern, die Testszenarien aus der realen Welt in der virtuellen Welt detailgetreu abzubilden. Dadurch werden die Nutzer beim Testen von neuen Funktionen, Steuergeräten oder ganzen Fahrzeugkomponenten unterstützt. Mit diesem Vorgehen kann eine hohe Anzahl an Testszenarien automatisierbar und reproduzierbar durchgeführt und ausgewertet werden, wodurch eine zum Teil erhebliche Zeit- und Kostenersparnis im Entwicklungsprozess möglich ist. Seit Juni 2015 ist die Version 5.0 erhältlich.

Durch mehr Varianten und eine höhere Interaktion der Systeme ist der Testaufwand stetig gestiegen – der virtuelle Fahrversuch hilft diesen zu beherrschen. Das manöver- und eventbasierte Testen mit der CarMaker-Produktfamilie ist der Schlüssel zu einer effizienten Entwicklung im gesamten Prozess. Virtuelle Szenarien ermöglichen es dem Anwender, automatisierte und reproduzierbare Testergebnisse zu erhalten. Dadurch können Fehler frühzeitig verbessert werden und die Systeme erreichen einen höheren Reifegrad. Das Release 5.0 führt zu einem noch effizienteren Testen der Systeme. Dafür wurden neue technische Grundlagen geschaffen (z. B. kubische Interpolation der IPGRoad), neu entwickelte Features integriert (wie der Tire Data Set Generator zur automatisierten Generierung von Reifen-Datensätzen) und die verfügbaren Modelle (z. B. Modellklassen im ModelManager) erweitert. Auch die Visualisierung in IPGMovie ist nun noch realistischer und um viele Elemente ergänzt.

Seit Einführung des Produkts „CarMaker“ im Jahr 1998 arbeiten etliche Automobilhersteller und -zulieferer genauso wie Forschungseinrichtungen und Universitäten mit virtuellen Versuchsfahrten. Die angebotenen Funktionalitäten bieten ein breites Instrumentarium für modellbasiertes Testen in allen Phasen des Entwicklungsprozesses. Technische Innovationen (z. B. ESP, Parkassistenten etc.) werden dabei genauso berücksichtigt wie gesellschaftliche Trends, die sich in der Technikentwicklung niederschlagen (beispielsweise Elektromobilität, hochautomatisierte Fahrfunktionen oder Mensch-Maschine-Schnittstellen, wie etwa Head-up-Displays für mehr Fahrkomfort und Sicherheit).

CarMaker-Release 5.0 — Merkmale und Funktionen im Überblick

  • Optimierte Visualisierungen in IPGMovie
  • Neuer, stark segmentierter Antriebsstrang zum Aufbau virtueller Prototypen: Einfache Bedienung/Parametrierung und mit offenen Schnittstellen für die Integration von externen Modellen/Modellbestandteilen
  • Grundlegend überarbeitete IPGRoad 5.0
  • Neue Bremsmodelle (Segmentierung in mechanische und hydraulische Modelle, ECUs), getrennte Controller- und Systemeinheit; rekuperatives Bremsen möglich
  • Verbessertes Fahrermodell: IPGDriver 6.5
  • Stark erweiterte Testautomatisierungsmöglichkeiten mit dem TestManager (einfache Definition und Auswertung von Kriterien sowie die einfache Erzeugung von Diagrammen)
  • Euro NCAP-TestRuns in der Standardversion von CarMaker verfügbar
  • Passgenaue Reifenauswahl mit dem Tire Data Set Generator
  • CarMaker/Office als 32-bit und 64-bit-Anwendung (inklusive Matlab/Simulink-Unterstützung für 32-bit und 64-bit)

Bild oben: Euro NCAP-konformes Testszenario Notbremsassistent (AEB City) in CarMaker 5.0

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

    * Jederzeit kündbar

    Entdecken Sie weitere Magazine

    Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

    Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.