zSpace Unterstützung für PyMOL und Avogadro: Neue Möglichkeiten für 3D-Visualisierung und Interaktion

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

zSpace Unterstützung für PyMOL und Avogadro: Neue Möglichkeiten für 3D-Visualisierung und Interaktion

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
vrlogic_zspace

VRLOGIC, autorisierter zSpace Distributor, gibt die Unterstützung der Software PyMOL bekannt. zSpace, das 24“-Stereo-3D-Display mit integriertem zirkularem Polarisationsmodulator, ermöglicht in Kombination mit Polarisationsbrillen räumliches Sehen in Full-HD (1’920 x 1’080). Mit seinem Eingabestift (6DOF) sowie dem integrierten IR-Tracker bietet es dem Anwender eine intuitive und stets perspektivisch korrekte Stereo-3D-Darstellung.

Mit der Unterstützung des holographischen Displays zSpace von PyMOL und Avogadro ergeben sich für Forscher und Entwickler in den Forschungsgebieten der Computational Chemistry, Biotechnologie und Molekül-Modellierung völlig neue Möglichkeiten bei der Visualisierung und der Interaktion mit 3D-Daten. Die Software PyMOL wird weltweit eingesetzt, um Molekülstrukturen und Prozesse wissenschaftlich zu analysieren, graphisch darzustellen und pädagogisch zu präsentieren

Die PyMOL Version von zSpace basiert auf der aktuellen Version 1.6 und bietet den kompletten Funktionsumfang von PyMOL. Darüber hinaus wird das zSpace Head-Tracking, der Stylus sowie für den Zweihandbetrieb ein 3Dconnexion SpaceNavigator oder Kensington Trackball unterstützt. Der Stylus des zSpace kann zudem für die Steuerung der 2D-Menüs verwendet werden, um den Anwender ein intuitives und zeitsparendes Arbeiten zu ermöglichen. Sobald der Anwender die 3D-Brille ablegt, schaltet zSpace automatisch in den 2D-Modus.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Verbraucher können wählen: Nehmen sie das Billig-T-Shirt, das unter unwürdigen Arbeitsbedingungen genäht wurde, oder ein fair hergestelltes und gehandeltes Kleidungsstück? Greifen sie im Supermarkt zum Fleisch aus Massentierhaltung oder achten sie auf Bio-Label? Die Ökonomin Prof. Nora Szech, Lehrstuhl für Politische Ökonomie am Karlsruher Institut für Technologie (KIT), untersucht, welche Mechanismen des Marktes die Entscheidung der Menschen beeinflussen.

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.