04.10.2021 – Kategorie: Branchen

Assisted Reality für die Baustelle: Autodesk und RealWear

Assisted RealityQuelle: Bannafarsai_Stock/Shutterstock.com
Die Assisted-Reality-Integration soll unter anderem die Sicherheit von Bautrupps verbessern, indem die Mitarbeiter die Hände für…
  • Autodesk und RealWear, Anbieter von Systemen für Assisted Reality in der Industrie, stellen eine gemeinsam entwickelte Lösung vor.
  • Autodesk Construction Cloud und das RealWear-Flaggschiff, die Industrie-Datenbrille HMT-1, sind nun integriert.
  • Das globale Bauunternehmen Permasteelisa setzt die Lösung für seine Teams ein.

Autodesk und Realwear haben eine Integration von BIM 360 und der Datenbrille HMT-1 entwickelt. Die Lösung für Assisted Reality macht es möglich, freihändig auf Projektdokumente, Pläne und Modelle zuzugreifen.

„Die Ausführung von BIM 360 auf einem RealWear-Gerät wird uns auf dem neuesten Stand der Technik und Innovation halten“, so Gordon Earle, Group Operations Executive, Permasteelisa Group. „Wir freuen uns darauf, die Geräte einzusetzen. Somit statten wir unsere besten Mitarbeiter mit einer Komplettlösung aus, die sie sicherer und produktiver macht. Und sie wird von zwei der führenden Technologieunternehmen in diesem Bereich bereitgestellt.“

Die Permasteelisa-Gruppe ist ein weltweit tätiges Unternehmen in den Bereichen Engineering, Projektmanagement, Herstellung, Installation und Kundendienst für Gebäudehüllen. Zu den Leistungen der Permasteelisa Group zählen einige weltweit bekannte architektonische Werke, darunter das Opernhaus in Sydney, Eight Spruce in Lower Manhattan, The Shard, das Guggenheim Museum und die Walt Disney Concert Hall in LA.

Echtzeitzugang zu Informationen und Fachwissen

Das RealWear HMT-1-Gerät ist ein robustes, am Kopf befestigtes Assisted-Reality-Wearable, das Bauarbeitern Echtzeit-Zugang zu Informationen und Fachwissen bietet. Dabei bleiben ihre Hände und ihr Sichtfeld für die Arbeit frei. Zudem sind die RealWear-Geräte mit der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) der Arbeiter kompatibel. Sie verfügen über den einzigen im laufenden Betrieb austauschbaren Akku der Kategorie.

Die BIM 360-Plattform für das Bauprojektmanagement hilft den Projektteams, den Zeit- und Kostenrahmen einzuhalten. Denn sie bietet in einer einzigen App den Zugriff auf die neueste Version aller Projektinformationen hat – jederzeit und überall. Durch die Verbindung eines RealWear-Assisted-Reality-Geräts mit BIM 360 können die Teams nun leichter auf die benötigten Informationen zugreifen. Damit lassen sich Zeit sparen, das Risiko senken und Nacharbeiten und Fehler reduzieren.

Assisted Reality: Freihändig auf Dokumente zugreifen

Mit der gemeinsamen Lösung können Bautrupps jetzt freihändig auf Projektdokumente, Pläne und Modelle zugreifen. Denn sie können Arbeitsabläufe zur Bauqualität, Sicherheit und Projektkontrolle von ihrem RealWear-Gerät aus ausführen, auf dem die neue BIM 360-App für RealWear läuft. Die Arbeiter können BIM 360 auf dem RealWear-Freisprechgerät mit einfachen Sprachbefehlen aufrufen und steuern. Dabei behalten sie die Situation voll im Blick behalten und haben die Hände für die Arbeit frei. Bei herkömmlichen dokumenten- oder tabletbasierten Workflow-Management-Lösungen müssen die Arbeiter entweder ein Klemmbrett halten oder manchmal ihre PSA-Handschuhe ausziehen, um den Touchscreen eines Tablets zu bedienen. Bautrupps können ein RealWear-Gerät an ihren Schutzhelmen befestigen und ein Mikrodisplay anzeigen, das wie ein 7-Zoll-Tablet aussieht, ohne die Sicht zu behindern. Über Sprachbefehle können sie mit der Frontkamera des RealWear-Geräts HD-Fotos aufnehmen.

Integration beschleunigt digitale Transformation in der Baubranche

„In der heutigen digitalen Wirtschaft ist es von entscheidender Bedeutung, die Menschen mit ihrer Arbeit und untereinander zu verbinden. Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Autodesk. Dadurch können wir die Produktivität und Sicherheit der Mitarbeiter mit Assisted Reality verbessern“, sagt Rama Oruganti, Chief Product Officer bei RealWear.  „Diese Integration wird die digitale Transformation im Bauwesen beschleunigen, indem sie den Arbeitern ein menschenzentriertes Assisted-Reality-Wearable an die Hand gibt,. Somit können sie ihr volles Potenzial ausschöpfen, während gleichzeitig ihre Sicherheit gewährleisten ist.“

„Es ist kein Geheimnis, dass das Bauwesen arbeitsintensiv ist“, sagt James Cook, Head of Integrations bei Autodesk Construction Solutions. „Die Integration von BIM 360 und RealWear bietet eine Vereinfachung auf der Baustelle, die es den Bauteams ermöglicht, sich auf die anstehende Aufgabe zu konzentrieren, damit sie intelligenter und sicherer arbeiten können.“

Weitere Informationen: https://www.realwear.com/

Erfahren Sie hier mehr darüber, wie sich Daten aus Autodesk BIM 360 in immersive VR-Szenarien verwandeln lassen.

Lesen Sie auch: „Digitaler Zwilling und IoT-Daten: Arbeitsanleitungen für komplexe Aufgaben“


Teilen Sie die Meldung „Assisted Reality für die Baustelle: Autodesk und RealWear“ mit Ihren Kontakten:


Scroll to Top