3D-Avatar vermittelt Wissen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Das Kölner Unternehmen Charamel, Experte in Sachen 3D-Echtzeitanimation und 3D-gestütztes Lernen, präsentiert mit dem Virtual Trainer eine interaktive, vollständig webbasierte Lernplattform mit einem Avatar, der Wissen für die Aus- und Weiterbildung vermittelt.
Vermittelt Wissen: 3D-Avatar für interaktive LernplattformQuelle: Charamel

Das Kölner Unternehmen Charamel, Experte in Sachen 3D-Echtzeitanimation und 3D-gestütztes Lernen, präsentiert mit dem Virtual Trainer eine interaktive, webbasierte Lernplattform. Ein 3D-Avatar vermittelt dabei Wissen für die Aus- und Weiterbildung.

3D Assisted Learning ist eine innovative Methode für interaktives Lernen und Training, bei der ein virtueller 3D-Assistent – ein sogenannter Avatar – in verschiedene dreidimensionale Trainingsszenarien integriert ist. Plattform und Schulungen sind vollständig cloudbasiert und laufen im Browser. Die interaktiven Trainings lassen sich per PC, Smartphone oder Tablet abrufen und sind rund um die Uhr verfügbar.

Dass State ot the Art in Sachen Technologie nicht unbedingt aus dem Ausland kommen muss, stellt das Kölner Unternehmen Charamel unter Beweis. Denn das Team entwickelt kontinuierlich ungewöhnliche 3D-Lösungen für die emotionale Mensch-Maschine-Kommunikation. Die neueste; ein Virtual Trainer, mit dem gerade kleine und mittelständische Unternehmen einfach zu implementierende und genau auf ihren Bedarf zugeschnittene Schulungen kostengünstig realisieren können. Etwa die gesetzlich vorgeschriebenen Mitarbeiterschulungen zu Sicherheit, Brandschutz, Hygiene, Energie und Umwelt – wie auch beliebig andere Schulungsthemen – lassen sich mit dem Virtual Trainer kosteneffektiv umsetzen.

3D-Avatar präsentiert die Inhalte

Anstelle eines realen Menschen übernimmt die Schulung hier ein virtueller Trainer, der sogenannte Avatar. Dieser präsentiert die Inhalte in Sprache, Animation, mit bildlicher und textlicher Unterstützung – analog einer realen Präsentation. Interessant dabei: Beim Virtual Trainer handelt es sich nicht um einen vorgefertigten, ablaufenden Film, sondern um eine jederzeit interaktiv handelnde virtuelle Persönlichkeit. Das bedeutet, dass die Schulungen äußerst lebendig sowie nachhaltig sind und sich die Lehrstoffe nachweisbar besser und schneller einprägen. Denn im Gegensatz (zu klassischen Schulungen) werden hierbei die Inhalte interaktiv und durch Wissenstests untermauert, spielerisch vermittelt.    

24 / 7, cloudbasiert, plattform-unabhängig und multilingual

Ein besonderes Alleinstellungsmerkmal des Virtual Trainer von Charamel ist, dass sowohl die Plattform als auch die Schulungen selbst vollständig cloudbasiert sind – somit entfallen die sonst üblichen daten- und zeitintensiven Uploads. Und die Mitarbeiter können die browserbasierten Schulungen jederzeit rund um die Uhr und von jedem beliebigen Gerät – egal, ob PC, Laptop oder Smartphone – abrufen. Ein weiterer USP: Die Schulungen lassen sich in 30 Sprachen anlegen. Eventuell vorhandene Sprachbarrieren können somit abgebaut werden.

Als Experte interaktiver Trainingssoftware berücksichtigt Charamel auch alle sicherheitsrelevanten Aspekte: So wird für jeden Mitarbeiter, der eine Schulung abruft, eine individueller Login-ID angelegt, und nur das Unternehmen selbst weiß, welcher Person diese ID gehört. Mit Hilfe der Login-ID kann der Mitarbeiter die Schulung abrufen – egal, ob im Unternehmen, im Homeoffice oder unterwegs. Im Anschluss erhält der Unternehmer die Dokumentation zur Teilnahme. Sämtliche betriebsinternen Informationen verbleiben stets und ausschließlich im Unternehmen.

So geht’s in der Praxis: In vier Schritten zum individuellen virtuellen Training

  • Themenauswahl: Der Kunden (das Unternehmen, das die Schulung beauftragt) wählt das gewünschte Thema aus dem bei Charamel vorhandenen Schulungs-Portfolio aus oder stellt seine spezifischen, individuellen Schulungsinhalte zusammen.
  • Erstellung: Charamel entwickelt anhand der gelieferten Inhalte eine Virtual-Trainer-Schulung und stellt diese in einen geschützten Bereich zur Verfügung, auf den nur der Kunde Zugriff hat.
  • Durchführung: Der Kunde erhält die individuellen Login-IDs für die Mitarbeiter. Danach können die Mitarbeiter über PC, Laptop oder Smartphone die Schulung absolvieren.
  • Dokumentation: Der Kunde bekommt eine abschließende, umfassende Schulungsdokumentation.

Demo-Video zur Virtual Trainer: https://www.charamel.com/case-studies/virtuelle-trainer

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken
Werbung

Redaktionsbrief

Tragen Sie sich zu unserem Redaktionsbrief ein, um auf dem Laufenden zu bleiben.

Oft gelesen

Noch keine Daten vorhanden.

Aktuelle Ausgabe

Topthema:

Mehr erfahren

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.