Augmented-Reality-Visualisierung: Roboterinstallationen am Smartphone

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print

Augmented-Reality-Visualisierung: Roboterinstallationen am Smartphone

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Share on print
Eine Augmented-Reality-Viewer auf dem Smartphone oder Tablet zeigt auf, wie sich Roboter in bestehende Prozesse und Anlagen integrieren lassen.
Augmented-Reality-Visualisierung

Quelle: ABB

  • Wie sich ein Roboter in eine bestimmte Anwendung einfügt, ist mit einer Augmented-Reality-Visualisierung einfach zu entscheiden.
  • Mit dem Robot Studio AR Viewer von ABB können Anwender das Modell in eine reale Produktionsumgebung einbetten.
  • Damit haben Einzelpersonen und Teams nun die Möglichkeit, ihre Roboterinstallationen kostengünstig, sicher und einfach zu visualisieren.

Neuer RobotStudio AR Viewer von ABB: Die Augmented-Reality-Visualisierung auf dem Smartphone oder Tablet zeigt einfach und schnell auf, wie sich Roboter in bestehende Prozesse und Anlagen integrieren lassen.

Die Entscheidung, ob und wie sich ein Roboter in einen bestimmten Prozess oder in eine bestimmte Anwendung einfügt, ist mit dem Augmented Reality (AR) Viewer recht einfach. Die neue Lösung ist ab sofort Bestandteil der PC-basierten Offline-Programmiersoftware RobotStudio von ABB.

Mit dem AR Viewer lässt sich jedes in RobotStudio erstellte Modell für den gewünschten Einsatz testen. Nutzer erhalten anschaulich einen Eindruck von der Größe und dem Maßstab eines Roboters oder einer Roboterzelle und erkennen schnell, ob und wie sie in eine vorhandene Produktionsanlage passen. Dabei bietet die zugrundeliegende AR-Technologie die Möglichkeit, das Modell per Smartphone oder Tablet in die reale Produktionsumgebung einzubetten, entsprechend zu skalieren und aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten, um das optimale Ergebnis zu erhalten.

Der AR Viewer zeigt das simulierte Modell sogar in Aktion. Mittels Zeitleistenfunktion können Anwender die Zykluszeit überprüfen oder schnell zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Animation springen. So lassen sich weitere Optimierungen ausloten oder potenzielle Probleme vorab identifizieren.

Augmented-Reality-Visualisierung ohne die Nachteile von VR-Lösungen

Die App ist nun kostenfrei im App Store von Apple sowie im Google Play Store erhältlich und kann auf jedem kompatiblen Gerät (ab iPhone 6s, iPad Pro und aufwärts sowie ab Android 7.0 mit ARCore-Unterstützung) installiert werden. Mit dem neuen AR Viewer haben Einzelpersonen und auch Teams nun die Möglichkeit, ihre Roboterinstallationen kostengünstig, sicher und einfach zu visualisieren – ohne mögliche Bedenken hinsichtlich Komfort, Hygiene oder auch Schwindel, die sich bei alternativen VR-Lösungen stellen.

Der AR Viewer eignet sich besonders für Unternehmen, die mit der robotergestützten Automatisierung starten wollen, sowie für diejenigen, die bisher weder Zeit noch Ressourcen hatten, die Planung einer entsprechenden Anlage in die Wege zu leiten.

„Aus den Gesprächen insbesondere mit Mittelständlern haben wir erfahren, dass viele Inhaber eine Automatisierung mit Robotern anstreben. Meist jedoch wissen sie nicht, wie und wo sie damit starten sollen. RobotStudio als wichtiges digitales Tool hilft ihnen dabei, die Installation und den Einsatz von Robotern zu vereinfachen“, betont Antti Matinlauri, Leiter des Produktmanagements bei ABB Robotics. „Mit dem neuen AR Viewer ist es für unsere Kunden sogar noch einfacher, auf die enormen Möglichkeiten von RobotStudio zuzugreifen. So erkennen sie schnell, wie Roboter in ihre Produktionslinien integriert werden können und wie Automatisierung die Produktivität und Flexibilität bestehender Prozesse verbessern kann – noch bevor sich die Unternehmen zu einer Investition verpflichten.“

Robotersimulation und Offline-Programmierung

Mit Hilfe von RobotStudio können Anwender einzelne Roboter sowie komplette Robotersysteme in einer virtuellen Umgebung konzipieren, konfigurieren und in Betrieb nehmen. Zudem lassen sich Anlagen virtuell testen und optimieren, bevor sie in die Praxis umgesetzt werden. Somit ermöglicht es RobotStudio den Unternehmen, neue Produktlinien schneller zu installieren und ohne große Überraschungen bei der Inbetriebnahme in die Hochlaufphase zu überführen.

Noch bis zum 31. Dezember 2020 ist RobotStudio kostenfrei erhältlich. Ergänzend bietet ABB eine ebenso kostenlose Schulung an. Sie soll Anwendern helfen, die umfangreichen Funktionen der Software kennenzulernen.

Bild oben: Die zugrundeliegende AR-Technologie bietet die Möglichkeit, das in RobotStudio simulierte Modell in die reale Produktionsumgebung einzubetten, entsprechend zu skalieren und aus verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Bildquelle: ABB

Weitere Informationen zu RobotStudio und dem AR Viewer gibt es unter https://new.abb.com/products/robotics/de/robotstudio.

Erfahren Sie hier mehr über eine 3D-Simulationsplattform für Roboter.

Lesen Sie auch: „Cyberkrankheit: Warum manche die virtuelle Realität nicht vertragen“

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on email
E-Mail
Share on print
Drucken

Ihre Meinung zum Artikel

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Andere Leser haben sich auch für die folgenden Artikel interessiert

Tragen Sie sich jetzt kostenlos und unverbindlich ein, um keinen Artikel mehr zu verpassen!

* Jederzeit kündbar

Entdecken Sie weitere Magazine

Schön, dass Sie sich auch für weitere Fachmagazine unseres Verlages interessieren.

Unsere Fachtitel beleuchten viele Aspekte der Digitalen Transformation entlang der Wertschöpfungskette und sprechen damit unterschiedliche Leserzielgruppen an.